1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Schunkeln im Schneetreiben

  6. >

Karneval im Kreis Warendorf

Schunkeln im Schneetreiben

Markus Schönherr

Warendorf. Echtes karnevalistisches Durchhaltevermögen bewiesen die Warendorfer gestern beim Weiberfastnachtsprogramm auf dem Marktplatz. Auch das dichte Schneetreiben konnte die Narren nicht davon abhalten, die Eröffnung des Straßenkarnevals gebührend zu feiern. Das Bühnenprogramm verfolgten die zum Teil bunt kostümierten Jecken schunkelnd und bei bester Laune.

Auf der Bühne waren die Möhnen tonangebend. Gaby Schober nahm bei ihrer Möhnenrede kein Blatt vor den Mund. Auch einige heiß diskutierten Themen griff sie in ihren Reimen auf. Zu der Suche nach einem Standort für die Freiwillige Feuerwehr sagte sie: „Eine Entscheidung muss her, sonst kommt die Berufsfeuerwehr.“ Und auch die Standortfrage der Post beschäftigt die Möhnen: „Warendorf als Stadt muss sich schon schämen, ohne Postamt, da kommen uns die Tränen.“

Da passte es gut ins Bild, dass die Möhnen Bürgermeister Jochen Walter und dessen Herausforderer Marc-André Burgdorf zum verbalen Schlagabtausch in den Ring schickten. In Boxerkluft hatten beide jeweils eine halbe Minute Zeit, mit einer witzigen Rede das Narrenvolk auf ihre Seite zu ziehen. Burgdorf stellte sich selbstbewusst als „Rocky“ vor – den stärksten Mann von Warendorf. Walter gestand ein, dass er sich nicht nur zu Karneval als Narr fühle. Das Duell der Bürgermeister-Kandidaten ging klar unentschieden aus.

Als Siegertyp präsentierte sich Prinz Peter I. Steinkamp dem Narrenvolk. Er steckte die Zuschauer schnell mit seiner fröhlichen Ausstrahlung an. Vor allem über die vielen Kinder vor der Bühne freute sich das närrische Oberhaupt. „Es ist uns eine Ehre, dass die Kinder unserer Einladung gefolgt sind“, verwies er auf die vielen Schul- und Kindergartenbesuche, die er in den vergangenen Tagen absolviert hat. Einen Orden verlieh Peter I. an die Schülerin Anna Löhrs, die das Motto für die tollen Tage formuliert hat: „Bunte Farben, froher Schritt – wir nehmen alle Narren mit.“

Startseite