1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Schweine mit Schlappohren

  6. >

Archiv

Schweine mit Schlappohren

wn

Die Bunten Bentheimer sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse

Annabel ist das Lieblingsschwein von Maria Büning. „Wenn sie draußen ist, kommt sie und lässt sich kraulen“, erklärt die Bäuerin aus Laer. Dabei ist Annabel ein besonderes Schwein. Sie gehört zur Rasse der Bunten Bentheimer und die haben viele schwarze Flecken, die auf ihrem ganzen Körper verteilt sind.

Obwohl sie so nett aussehen, sind die Bunten Bentheimer vom Aussterben bedroht. Lange wollte niemand ihr fettes Fleisch essen und deshalb wollte auch kein Bauer mehr die Tiere halten. Maria und Martin Büning helfen, dass die Rasse erhalten bleibt. Deshalb holten sie vor elf Jahren die ersten Bentheimer auf ihren Biohof. Annabel und die anderen Zuchtsauen sorgen für regelmäßigen Nachwuchs. Etwa 18 Ferkel bekommt jede von ihnen im Jahr.

450 Bunte Bentheimer tummeln sich in den offenen Ställen und auf den Weiden der Bünings. Das ist die größte Zucht in Deutschland. „Morgens bekommen sie Gras-Klee-Silage“, erklärt Maria Büning, „nachmittags Getreideschrot.“ Zwischendurch bleibt den Tieren viel Zeit, sich draußen im Schlamm zu suhlen. So pflegen die Schweine ihre Haut und kühlen sich im Sommer ab.

Etwa ein Jahr alt werden die Schweine bis Maria Büning mit ihnen zum Schlachter fährt. Der 46-Jährigen ist es wichtig, dass ihre Tiere auch gegessen werden. Schließlich muss sich der Erhalt der seltenen Rasse finanziell lohnen. Außerdem steigt die Nachfrage, wenn vielen Leuten die Koteletts und Schinken der Bunten Bentheimer schmecken. Und vielleicht überlegen sich dann noch mehr Bauern, die bedrohte Rasse in ihre Ställe zu holen.

Annabel droht der Schlachter vorerst nicht. Erstens haben die Bünings zu ihren 35 Zuchtsauen ein inniges Verhältnis. Zweitens soll Annabel noch viele Ferkel bekommen. Damit die Rasse erhalten bleibt.www.bunte-bentheimer-schweine.de

Startseite