1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Shaun White Skateboarding“: Kreative Macken

  6. >

Lenz-Netz

„Shaun White Skateboarding“: Kreative Macken

wn

Im Storymodus verwandelt man die Stadt durch das Meistern von Missionen nach und nach in ein buntes, lebhaftes Skaterparadies.

Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es neben der eigentlichen Handlung allgemeine Herausforderungen, in denen man sein gesamtes Trickrepertoire (insgesamt stehen 80 verschiedene Tricks und Moves) aufbieten muss. Durch die Option „Freies Skaten“ kann der Protagonist trainieren. Weiterhin bieten die Macher einen Mehrspielermodus: Man kann sich sowohl im Split-Screen als auch online messen.

Auf technischer Ebene gibt es eine intuitive Steuerung, die auch Anfängern keine Probleme beim Spieleinstieg bereiten dürfte. Grafisch bewegt sich das Spiel trotz relativ langer Ladezeiten nicht auf Top-Niveau, was den positiven Gesamteindruck etwas schmälert. Vom Schwierigkeitsgrad her ist das Spiel nie überfordernd und auf Gelegenheitsspieler zugeschnitten. Fans der weitaus anspruchsvolleren „Skate“-Reihe könnten enttäuscht sein.

Ubisoft hat mit „Shaun White Skateboarding“ (für Wii, PS3, XBox 360) einen Titel auf den Markt gebracht, der das Genre zwar nicht revolutioniert, aber mit einem kreativen Spielprinzip viel Spaß bereitet.

Startseite