1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. "Shock Value II": Timbaland und seine Lieblinge

  6. >

Lenz-Musik

"Shock Value II": Timbaland und seine Lieblinge

wn

Nicht vergleichen - sondern nur bewerten: Das ist die Prämisse. So als hätte „Shock Value II“, das neue Album von Timbaland, keinen Vorgänger. „Shock Value I“ aber war ein Meilenstein in der Musikgeschichte und darf auf keinem gut sortierten MP3-Player fehlen.

Das Album ist  noch immer überdimensional,  unvergänglich und unüber­holbar. Timbaland hat sämtliche Stars der Musikszene um sich geschart - von The Fray über Katy Perry bis hin zu Chad Kroeger von Nickelback, und er hat vereint, was als unvereinbar galt. Bestes Beispiel: „We Belong To Music“ mit Miley Cyrus. Produziert von Timbo klingt die junge Popschnalle plötzlich richtig gut.

Aber auch die Tracks mit seinen altbewährten Lieblingen gehen ab. „Morning After Dark“ feat. Nelly Furtado und SoShy ist nicht ohne Grund die erste Singleauskopplung geworden. Das Lied ist das Highlight auf „SVII“. Doch auch mit Justin Timberlake konnte er wieder überzeugen mit „Carry Out“.

Ob Timbaland mit „Shock­­ Value II“ wieder einen Nummer-eins-Singlehit landet wie damals mit „Apologize“ auf „Shock Value I“, bleibt offen. Aber das Werk sollte ja nicht verglichen werden.

Hauptsache ist, dass auch „SVII“ auf euren MP3-Playern seinen Platz findet.

Startseite