1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Sie malen mehr Fülle ins Leben

  6. >

Kirchenjubiläum St. Anna

Sie malen mehr Fülle ins Leben

wn

Neuenkirchen. „Leben in Fülle“ heißt das Motto der Projektwoche der Neuenkirchener Grundschulen im Rahmen des St. Anna-Kirchenjubiläums. Gemeinsam mit Pastor Michael Langenfeld haben die Schulen die Projekttage geplant und erarbeitet. Am Montag ging es los.

Die insgesamt fast 600 Schüler der drei Grundschulen in Neuenkirchen und St. Arnold setzten sich mit der Bedeutung des Mottos „Leben in Fülle“ auseinander.

Was bedeutet Leben in Fülle? Wie kann diese Fülle erreichen? „Das ist möglich durch gutes und soziales Miteinander. Jeder kann etwas dazu beitragen“, sagte Angelika Fenk-Stein, Leiterin der Ludgerischule, was den Kinder in der Projektwoche vermittelt werden soll. Zudem bereiten die Schüler der 3. Klassen Texte vor, was Leben in für Fülle ganz speziell für sie bedeutet.

In den Schulklassen werden auch so genannte „Postkartengrüße“ vorbereitet. Die Schüler adressieren ihre Postkarte an jemanden, der aus ihrer Sicht mehr Fülle in sein Leben bringen könnte. Den Entwurf einer dieser Postkarten setzen die Kinder zudem auf eine 30 mal 30 Zentimeter große Leinwand um. Die Postkarten und Leinwände sind in Grün, Gelb und Weiß gehalten, um ein gut harmonierendes Gesamtbild zu ergeben. So ergibt sich am Ende der Woche ein großes Gesamtbild aller Schulen mit 32 Bildern, die zusammengefügt werden.

Für die Mitte des zusammengefügten Gesamtbildes gestaltet die Kirchengemeinde eine 60 mal 60 Zentimeter große Leinwand mit dem Logo der Gemeinde und dem Motto „Leben in Fülle“. Das gemeinsame „Quadratlogo“ wird rund zwei mal zwei Meter groß werden und für einige Zeit in der St. Anna-Kirche seinen Platz bekommen.

Am Donnerstag ist der große Abschluss der Projektwoche. Alle Kinder und ihre Lehrer begeben sich am Vormittag auf einen Sternenmarsch zur Reithalle Ulmker. Dort findet die große Abschlussfeier statt, die Pastor Langenfeld moderieren wird.

Startseite