1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Sohn ersticht seine eigene Mutter

  6. >

Sohn ersticht seine eigene Mutter

Sassenberg-Füchtorf - Ein Sohn hat heute (18. Dezember) gegen kurz nach 12:00 Uhr in einer Bauernschaft südlich von Sassenberg-Füchtorf seine eigene Mutter erstochen. Die 49-jährige Frau wollte ihren 28-jährigen, aus erster Ehe stammenden Sohn wegen einer psychischen Erkrankung einweisen lassen.

wn

Sassenberg-Füchtorf - Ein 28-jähriger Mann hat am Freitagmittag in einer Bauerschaft südlich von Sassenberg-Füchtorf seine eigene Mutter erstochen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Meldung mitteilen, wollte 49-jährige Frau ihren Sohn aus erster Ehe wegen einer psychischen Erkrankung einweisen lassen.

Deswegen rief sie auf der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Warendorf an. Noch während dieses Gespräches wurde sie plötzlich von ihren Sohn mit einem Messer bedroht. Als wenig später eine Streifenwagenbesatzung in der Bauerschaft ankam, kniete der 28-Jährige vor dem Gebäude mit einem Messer in der Hand auf seiner Mutter. Als er die Polizei sah, rannte er davon. Hinter einem Gebäude konnte er von den Beamten gestellt und überwältigt werden. Ein für die Mutter gerufener Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Beim Polizeipräsidium Münster wurde umgehend eine 13-köpfige Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eingerichtet. "Wir müssen jetzt erst einmal alle Spuren vor Ort sichern. Der 28-jährige, mutmaßliche Täter wurde aber festgenommen", sagte Bux am Freitagnachmittag. "Die Obduktion der Frau wird in Kürze erfolgen. Die Staatsanwaltschaft wird bei Gericht gegen den 28-Jährigen einen Unterbringungsbefehl beantragen", ergänzte Wolfgang Schweer, Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Münster.

Startseite