1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Sommer-Schützenfest der St.-Annen-Schützengesellschaft hat begonnen

  6. >

Neues Brustschild

Sommer-Schützenfest der St.-Annen-Schützengesellschaft hat begonnen

wn

Hopsten. Pater Joseph fand anerkennende Worte in der gut besuchten Eucharistiefeier am Freitagmorgen, mit der die St.-Annen-Schützengesellschaft ihr Sommer-Schützenfest einleitete. Schützenvereine seien zum Schutze der Bevölkerung entstanden, ihre heutige Aufgabe sei, sich für Frieden und Gerechtigkeit einzusetzen, sagte der Geistliche.

In diesem Sinne habe auch Emmanuel von Ketteler gewirkt. Ketteler habe in seiner Zeit in Hopsten segensreich gewirkt und bedeutende Spuren hinterlassen. Daher sei es lobenswert, dass die Königspaare Fischer und Schlüter, ihn im neuen Brustschild für die vierte Königskette gewürdigt haben, lobte Pater Joseph. Später in dem feierlichen Gottesdienst segnete er das Brustschild, das Werner und Raphael Fischer entworfen und künstlerisch gestaltet hatten.

Zum 175. Stiftungsfest 1930 - so vermittelt die Gravur - war König Hermann Meier Stifter des ersten Brustschildes an der ältesten Königskette der Schützengesellschaft. Die Goldschmiedearbeit aus echtem Silber zeigt auf der Vorderseite Gravuren, die sich auch im Ringkragen von 1755 befinden. Weiter sind die Buchstaben JHS für Jesus und im Zentrum Anna umrahmt mit Ziergravur und MRA für Maria auf dem Schild. In die Zwischenräume sind Herzen graviert. Das Linke mit einer Narbe (Stichwunde) und drei Nägeln (Kreuzigung) das rechte könne als flammendes Herz Mariens gedeutet werden, erläuterte Goldschmiedemeister Werner Fischer, der die drei Schützenketten der Annen-Schützengesellschaft zum Sommerfest neu überarbeitet hat.

Zum Jubelfest 1955 - 200 Jahre St.-Annen-Schützengesellschaft in Hopsten - stiftete August Witte das zweite Brustschild aus echtem Silber mit achtzackiger Krone. Im Zentrum sind die Namen des Königs- und Vizekönigspaares August Witte, Margot Mies und Dr. Hans Mies, Päule Witte eingraviert.

1988 entstand das silberne Brustschild der dritten Königskette. Neben den Namen des Königs- und Vizekönigspaares Dr. Hans Mies, Maria Jaspers und Ludger Jaspers, Margot Mies und der Jahreszahl befindet sich im Zentrum des Schildes ein Oval. Zudem ist das silberne Abbild der Heiligen Anna Selbdritt verewigt.

Das neue Brustschild wird die vierte Königskette zieren. Im Zentrum befindet sich ein aus massivem Silber gegossenes Portrait von Wilhelm Emanuel Freiherr von Ketteler. Daneben befinden sich zwei aufklappbare Medaillons mit den Fotos des Königs- und Vizekönigspaares mit entsprechenden Namensinschriften. Auf den Medaillon-Deckeln erinnern die Attribute des Aldermanns, der 2010 gleichzeitig Schützenkönig war. Dargestellt als Miniaturen aus 750er Gold: der Halsstern von 1890, der Stab des Aldermanns von 1837, sowie die Hellebarde des Fiskus von 1755. Der andere Deckel trägt die Zeichen des Goldschmiedehandwerks: drei Wappen, ein Ring, ein Pokal. Weiter trägt das Brustschild die Namensgravuren der Königspaare 2010.

Startseite