1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Spannung in den A-Ligen

  6. >

Archiv

Spannung in den A-Ligen

-wis- Münster. In den münsterischen Fußball-A-Kreisligen präparieren sich die Teams für den Endspurt. Beim VfL Wolbeck, Spitzenreiter der A 2, könnten bereits morgen Abend die Sektkorken knallen. Denn sollte die zweite Mannschaft des TuS Hiltrup ihr...

wn

-wis- Münster. In den münsterischen Fußball-A-Kreisligen präparieren sich die Teams für den Endspurt. Beim VfL Wolbeck, Spitzenreiter der A 2, könnten bereits morgen Abend die Sektkorken knallen. Denn sollte die zweite Mannschaft des TuS Hiltrup ihr Nachholspiel gegen den BSV Ostbevern verlieren, wäre dem VfL die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga nicht mehr zu nehmen. Aber auch wenn Hiltrup nicht mitspielen sollte, hätte Wolbeck angesichts von mindestens vier Punkten Vorsprung vor den verbleibenden Partien gegen Albersloh und beim Telekom Post SV alle Trümpfe in der Hand.

Reichlich Spannung verspricht das Titelrennen in der A 1. Seit Monaten führt der SC Nienberge (65 Punkte) das Feld an. Doch die Konkurrenz lässt nicht locker. Noch immer machen sich die Verfolger, namentlich Greven 09 (63) und Gievenbeck II (61), Hoffnungen. Zumal Nienbergs Restprogramm (in Albachten und gegen Havixbeck) nicht ohne ist. Greven spielt noch bei Amelsbüren II und gegen Albachten; Gievenbeck tritt gegen Borussia und in Schapdetten an.

Dramatische Züge könnte der Abstiegskampf in der A 1 annehmen. Zwei Runden vor Schluss sind nicht weniger als sechs Teams, von denen definitiv zwei absteigen müssen, gefährdet: Türkiyem Münster (23), Amelsbüren II (21), SC Gremmendorf (21), TuS Hiltrup III (21), Schapdetten (20) und Wacker Mecklenbeck II (19). In der A 2 sind Gievenbeck III (28), Beelen (25), Telgte II (24) und Altenberge II (22) in den Wettstreit um den Klassenerhalt verstrickt.

Mit Blick auf die Bezirksligen droht den Kellerkindern aus dem Kreis Münster/Warendorf sogar noch weiteres Ungemach. Bei drei Absteigern aus dem Bezirk würde sich die Zahl jener Vereine, die die A 1 und A 2 verlassen müssten, auf fünf erhöhen. Mit Sprakel steht ein Bezirksliga-Absteiger fest. Ernsthaft gefährdet sind zudem Wacker Mecklenbeck (Staffel 9) sowie Freckenhorst und Warendorf in der Staffel 10.

Startseite