1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. St. Martin

  6. >

Archiv

St. Martin

wn

Als Martin im Jahr 316 oder 317 geboren wurde, war er kein Christ. Sein Vater diente als Offizier im römischen Heer. Er gab ihm den Namen „Martinus“, nach dem römischen Kriegsgott. Der heißt Mars. Wie damals üblich, wurde Martin im Alter von 15 Jahren Soldat. Einige Jahre später verließ er die Armee, lebte von da an als Mönch und gründete ein Kloster. Martin soll bei den Menschen beliebt gewesen sein, weil er Gutes tat. Später wurde er Bischof der Stadt Tours in Frankreich. Bischöfe besaßen damals viel Macht. Sie regierten von prunkvollen Bischofssitzen aus. Nicht so Martin: Er lebte im Kloster wie ein Mönch.

Startseite