1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Stadtmuseum zeigt eine neue Ausstellung: Fotos und Schlagzeilen aus dem Jahr 1962

  6. >

Promis, Preußen und Profumo

Stadtmuseum zeigt eine neue Ausstellung: Fotos und Schlagzeilen aus dem Jahr 1962

Münster

Wer an das Jahr 1962 zurückdenkt, dem fallen vermutlich die Kuba-Krise und die Spiegel-Affäre ein. Aber was war vor 50 Jahren in Münster los? Antworten auf diese Frage gibt eine Ausstellung, die gestern im Stadtmuseum eröffnet wurde. Und die, wie die städtische Kulturdezernentin Dr. Andrea Hanke betonte, für Münsteraner („Die beschäftigen sich ja sehr gerne mit der Stadtgeschichte!“) und Nicht-Münsteraner gleichermaßen interessant ist.

wn

Zum dritten Mal haben Dr. Axel Schollmeier und Karina Hansen vom Stadtmuseum aus der mehrere Hunderttausend Negative umfassenden Sammlung des Pressefotografen Willi Hänscheid eine Jahresausstellung gestaltet. 75 ausgewählte Bilder schafften es bis in die Museums-Galerie: „Vor 50 Jahren – Fotos und Schlagzeilen eines Jahres“.

Münster, so zeigt die Ausstellung, kann sich schon 1962 mit prominenten Besuchern schmücken. Bundespräsident Heinrich Lübke besucht das Rathaus, Freddy Quinn singt in der Halle Münsterland, und Lou van Burg lässt sich mit einigen Mannequins vor dem Kaufhaus Karstadt bzw. Althoff ablichten.

Und dann ist noch einer da, der wenig später internationale Schlagzeilen machen wird: der britische Heeresminister John Profumo. Er geht in die Klatschspalten und Geschichtsbücher ein, weil er eine Affäre mit dem Mannequin Christine Keeler hat – die ihrerseits enge Beziehungen zu einem Attaché der sowjetischen Botschaft pflegt . . .

Natürlich dokumentieren etliche der insgesamt 75 Fotos den (Wiederauf-)Bau jener Jahre: Das Kaufhaus Horten feiert Richtfest, das Parkhaus an der Stubengasse ist fast fertig, das Kreishaus am Ludgeriplatz erreicht die zwölfte Etage, und die Von-Vincke-Straße schlägt eine Schneise in den Park der Engelenschanze.

Geradezu sensationell mutet das Foto von der Rückseite des Hauptbahnhofes an: Es zeigt einen nahezu leezenfreien Vorplatz.

Ungewöhnliches vermittelt auch das Foto aus dem Stadion an der Hammer Straße: Preußen Münster besiegt Borussia Dortmund vor 32 000 (!) Zuschauern mit 1:0 – und nimmt Kurs auf die Bundesliga.

Kurs auf Münsters neue Partnerstadt Orléans nimmt 1962 der Münstersche Mänergesangverein. Aber dann gibt es ein unerwartetes Problem an der damals noch nicht so ganz offenen Grenze. Weil die Zöllner Anstoß an der Füllung der Gepäckfächer nehmen: Kistenweise Germania-Bier . . .

Ein anderes Lebensmittel bereitet Probleme an der Weseler Straße: Dort verunglückt im Dezember ein mit acht Tonnen Margarine beladener Lastwagen und brennt völlig aus. Die Margarine verflüssigt sich und verteilt sich auf der Fahrbahn. Was einige Münsteraner jedoch nicht hindert, die letzten verwertbaren Reste aufzusammeln.

Die Ausstellung im Stadtmuseum, Salzstraße 28, ist bis zum 2. September 2012 zu sehen. Zur Ausstellung ist ein Bildband erschienen, 80 Seiten, Verlag Aschendorff, 9.80 Euro.

Videonachrichten vonWN-TV auf www.wn.de/wntv

Startseite