1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Steinbrück: Neue Verkehrsregeln erarbeiten

  6. >

Steinbrück: Neue Verkehrsregeln erarbeiten

wn

Berlin – Der Weltfinanzgipfel in Washington sollte sich nach Worten von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) auf die künftigen „Verkehrsregeln“ für die internationalen Finanzmärkte verständigen.

Dazu gehörten unter anderem Bilanzierungspflichten für innovative Finanzprodukte, Liquiditätsstandards und eine Beschränkung der Methode, Kreditrisiken in neue Wertpapiere zu verlagern, sagte Steinbrück am Donnerstag in Berlin. Zugleich müsse es bei der Finanzaufsicht eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit geben.

Steinbrück plädierte dafür, international eine Überwachungsinstanz zu installieren. Aus seiner Sicht kämen dafür nur der Internationale Währungsfonds (IWF) oder das Forum für Finanzstabilität (FSF) in Frage. Das FSF wurde 1999 auf Initiative der sieben wichtigsten Industriestaaten (G7) gegründet. Ihm gehören unter anderen Vertreter der Finanzministerien, Zentralbanken und Aufsichtsbehörden der G7Länder und fünf anderer bedeutender Finanzplätze an.

In Washington treffen sich an diesem Samstag die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20), um über eine Reform des globalen Finanzsystems zu beraten.

Startseite