1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Tanzgarde: Abschied nach 26 Jahren

  6. >

Karneval im Kreis Coesfeld

Tanzgarde: Abschied nach 26 Jahren

wn

Dülmen. Die Tanzgarde der Dülmener Kolpingfamilie mit Mechthild Hörbelt, Christiane Hövekamp, Gudrun Ludwig, Heike Töns, Elke Willmer und Annegret Kaminiarz gehörte durch gekonnte Auftritte über 26 Jahre immer zu den Highlights des K+S Karnevals. Die äußerst beliebte Truppe sagt bei den bevorstehenden Prunksitzungen jetzt aber etwas überraschend „auf Wiedersehen“. „Man soll aufhören, wenn es noch richtig Spaß macht und wenn es am schönsten ist“, erklärt Annegret Kaminiarz, die neben Elke Willmer vom ersten Tag an dabei ist und die Tanzgarde auf Vorschlag des Sängerbundes damals aus den Reihen der Spielmannszug-Frauen zusammengestellt hat. Besonders stolz sind die Damen darauf, in der langen Zeit immer andere Showtänze aus den verschiedensten Stilrichtungen aufgeführt und niemals die gleichen, natürlich stets selbst geschneiderten Kostüme benutzt zu haben. „Wir haben immer eigene Ideen umgesetzt, waren unsere eigenen Choreografen und haben alles in monatelangen Probenarbeiten ohne fremde Hilfe inszeniert“, sprudelt es aus Heike Töns heraus, und Gudrun Ludwig ergänzt: „Toll war unser Auftritt im Düsseldorfer Landtag zum 60. NRW-Geburtstag, der auch in der Lokalzeit des WDR-Fernsehens übertragen worden ist.“ Sitzungspräsident Hans-Willi Heeringa bedauert den Entschluss der flotten Tanzgarde: „Schade, dass die Mädels nicht umzustimmen sind. Als kleines Dankeschön werden sie zum Abschied mehr Zeit bekommen.“ Diese Gelegenheit wollen die Tänzerinnen nutzen, die drei beliebtesten Nummern aus ihrem großen Repertoire in den Originalkostümen auf die Bühne zu bringen und sich mit diesem Rückblick von ihren zahlreichen Fans zu verabschieden. Karten im Vorverkauf für die Prunksitzungen im Kolpinghaus am 5. März (19.31 Uhr, elf Euro) und am 6. März (15.01 Uhr, zehn Euro) gibt es montags bis donnerstags an der Infothek der Alten Sparkasse und freitags bis sonntags in der Gaststätte des Kolpinghauses.

Startseite