1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. TC Blau-Weiß macht sich fit für die Zukunft

  6. >

Nachrichten

TC Blau-Weiß macht sich fit für die Zukunft

Ahlen - Beim Tennisclub Blau-Weiß stand jetzt die Jahreshauptversammlung an. Der Vorsitzende Leander Wolf berichtete über die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr, angefangen mit der Präsenz auf der Ahlener Automobilausstellung...

wn

Ahlen - Beim Tennisclub Blau-Weiß stand jetzt die Jahreshauptversammlung an. Der Vorsitzende Leander Wolf berichtete über die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr, angefangen mit der Präsenz auf der Ahlener Automobilausstellung, dem Anschlagfest im Rahmen der Aktion „Deutschland spielt Tennis“, den vielen Tennisturnieren bis hin zum festlichen Nikolausball. Wolfs Augenmerk galt aber auch den zahlreichen Energieeinsparungsmaßnahmen.

„Wir haben unsere Anlage fitgemacht für die Zukunft“, stellte Wolf fest. So wurde eine Solaranlage auf dem Dach des Clubheims installiert, die alten Fenster und Türen wurden durch wärmegedämmte ausgetauscht, das Gebäude erhielt eine moderne Heizungsanlage und in der Tennishalle folgte die Anbringung neue Temperaturregler. In den kommenden vier Jahren sollen diese Maßnahmen mit Einsparungen von über 20000 Euro zu Buche schlagen. Wolf bedankte sich hinsichtlich der Renovierung besonders bei den technischen Warten Carsten Fischer und Werner Lütke, die mit unermüdlichem Einsatz alle Arbeiten vor Ort unterstützt und koordiniert haben. Als weitere Modernisierung stellte Leander Wolf die neuverlegte und großzügige Clubterrasse vor - unter anderem durch ein eigens hierfür entwickeltes Konzept finanziert: Mitglieder konnten einzelne Terrassensteine „kaufen“ und in diese dann ihre Namen gravieren lassen.

Auch die Entwicklung im Mitgliederbereich bewertete er positiv. Entgegen dem bundesweiten Trend verzeichnete der Verein einen Mitgliederzuwachs. Der TC Blau-Weiß zählt insgesamt 407 Mitglieder und damit 13 mehr als im Vorjahr.

Sportwart Ulrich Kreimer hatte ebenfalls Erfreuliches zu berichten: Neben drei Aufsteigern in der Sommersaison hielten acht Mannschaften ihre Klasse. Den ersten Aufsteiger in diesem Jahr gab er ebenso bekannt: Die Damen 30 haben den Sprung in die Verbandsliga geschafft. Neben dem positiven Abschneiden der vereinseigenen Paarungen beim Renner-Kammerzell-Pokal, bei dem die Paarungen Jeannette Fischer/Adrian Popovici sowie Sabine und Stefan West den zweiten und dritten Platz belegten, lobte er den Einsatz der Blau-Weißen beim Stadtpokal. Dieser war mit einer Rekordpunktzahl an die Langst geholt worden.

Nach den Berichten des Kassenwarts sowie des Jugendwarts sah die Tagesordnung die Neuwahl des gesamten Vorstands vor. Nach dessen Entlastung durch die Versammlung wählte diese zunächst Leander Wolf erneut zum Vorsitzenden und Hartmut Entrup zu seinem Vertreter. Dr. Alexander Berger kann das Amt des Kassenwarts aus beruflichen Gründen nicht weiter wahrnehmen. Dieses Amt übernimmt Benita Andela. Die Sportwarte Ulrich Kreimer und Guido Müller üben ihr Amt weiterhin aus. Als Schriftführerin wurde Sabine West gewählt. Sie löst Sebastian Hecker ab, der sich ebenfalls aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellte. Der durch die Jugendversammlung gewählte Jugendvorstand mit Davor Zilic, Simone Lütke und Sabine Entrup wurde durch die Versammlung bestätigt. Carsten Fischer und Werner Lütke übernehmen die Verantwortung im technischen Bereich. Als Beisitzer fungieren weiterhin Oliver Rasfeld und Matthias Bußmann. Diana Berger bleibt Pressewartin. Dem Ältestenrat gehören Wolfgang Szymanski, Hubert Hecker, Armin Sablotny und Reiner Honscha an. Als Kassenprüfer wurden Marc Ebbinghaus und Fritz Heitkamm gewählt.

Startseite