1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Teile der City schneefrei - Salz-Nachschub eingetroffen

  6. >

Räumaktion

Teile der City schneefrei - Salz-Nachschub eingetroffen

Martin Kalitschke

Münster - Nach einer außerordentlichen Räumaktion in der Nacht sind weite Teile der münsterischen Innenstadt erstmalig seit mehreren Tagen wieder überwiegend schneefrei. So ist der zentimeterhohe Schneematsch vom Prinzipalmarkt entfernt und in den Stadthafen 2 abgefahren worden. Auch die Stubengasse ist seit Mittwochmorgen wieder weitgehend schneefrei.

Geräumt wurde zudem die Windthorststraße zwischen City und Hauptbahnhof, die mehrere Tage lang kaum passierbar war. Ebenfalls wieder ohne größere Probleme betretbar: die Taxivorfahrt vor dem Bahnhof. Auch auf den wichtigen Einfallstraßen in die City lief der Verkehr am Mittwochmorgen deutlich besser als an den vorherigen Tagen.

Mehr als 30 große Kipper- und Lkw-Ladungen mit über 600 Tonnen Schnee haben die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) laut einer Pressemitteilung der Stadt in der Nacht auf Mittwoch aus der Innenstadt geschafft. Um die Schneemassen zusammenzuschieben, auf die Ladeflächen zu hieven und zum Pebüso-Gelände am Kanal zu transportieren, waren zwölf Schlepper und Radlader sowie ein Lkw im Einsatz.

Der Sondereinsatz mit dem Namen "Aktion schneefreie Innenstadt" dauerte von Dienstagabend um 20.30 Uhr bis Mittwochmorgen um 6 Uhr. Parallel lief von 2.30 bis 6.30 Uhr in der Nacht zu Mittwoch der normale Winterdienst der AWM, bei dem auf den Ringen und weiteren Hauptstraßen geräumt und mit Salz gestreut wurde.

Bei dem Sondereinsatz wurden Fußwege und Flächen unter anderem an folgenden Straßen und Plätzen geräumt und gestreut: Prinzipalmarkt, Bahnhofsvorplatz, Bahnhofsausgang am Bremer Platz, Windthorststraße, Stubengasse, Klemensstraße, Heinrich-Brüning-Straße, Ludgeristraße, Rothenburg, Bogenstraße, Alter Fischmarkt, Alter Steinweg, Domplatz und Michaelisplatz.

Am Dienstag und Mittwoch haben die AWM Salz-Nachschub erhalten. Momentan haben sie rund 500 Tonnen Salz sowie 600 Tonnen Split und Granulat auf Lager. Für Donnerstag hat ein Lieferant weitere 100 Tonnen Salz ankündigt; ob diese tatsächlich eintreffen, hängt von den überörtlichen Verkehrsverhältnissen ab. Weitere Liefertermine stehen noch nicht fest.

Startseite