1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Teilnehmer-Rekord bei Radtouristik-Fahrt

  6. >

Nachrichten

Teilnehmer-Rekord bei Radtouristik-Fahrt

-axb- Ahlen. Ahlen im Zentrum der Radtouristiker: Genau 680 Teilnehmer hatten sich am kürzlich vor der Fritz-Winter-Gesamtschule versammelt, um an der traditionellen Radtouristikfahrt „Durch den Kreis Warendorf“ teilzunehmen...

Alexander Bertram

Ahlen. Ahlen im Zentrum der Radtouristiker: Genau 680 Teilnehmer hatten sich am kürzlich vor der Fritz-Winter-Gesamtschule versammelt, um an der traditionellen Radtouristikfahrt „Durch den Kreis Warendorf“ teilzunehmen. Organisiert hatten die Radsportfreunde Ahlen um Touristikwart Norbert Veit dabei gleich drei Strecken, welche die teils von weither angereisten Hobbyradsportler, je nach Kondition und Leistungsvermögen über 48, 82 oder 114 Kilometer durch den herbstlich bunt geschmückten Südkreis führten.

Dabei war es nicht von Bedeutung, ob ein Fahrer im Besitz einer Touristik-Wertungskarte war und noch ein paar Punkte zum Ende der Saison sammeln wollte, oder einfach nur zum Spaß die Umgebung auf dem Rad genießen mochte. „Wichtig ist, dass sich die Teilnehmer bei uns einmal mehr wohl gefühlt haben und eine gut organisierte Veranstaltung erleben durften“, erklärt Veit. Nachdem bereits im vergangenen Jahr bei herrlichem Sonnenschein 550 Aktive den Weg nach Ahlen gefunden hatten, waren die Ahlener Radsportfreunde mit dem Zuspruch in diesem Jahr mehr als zufrieden. „Der Nachmittag erinnerte fast an ein kleines Volksfest“, berichtet der Ahlener Touristikwart und fügt hinzu, dass der Besucheransturm in diesem Jahr so groß wie nie gewesen sei. Oder genau genommen fast nie. Denn vor etwa acht Jahren, so Veit, hatte man ebenfalls genau 680 Fahrer am Start. Zum Erfolg diesen Jahres beigetragen hatten, neben einem optimalen Radfahr-Wetter, wohl auch die im Vorjahr teils neu eingeführten Streckenänderungen in den Beckumer Bergen, welche die Radfahrer noch öfters von den größeren Straßen auf verkehrsarme Nebenwege leiteten, wie auch die neu eingerichteten Duschanlagen in der Fritz-Winter-Gesamtschule, welche nach den Anstrengungen auf die erschöpften Fahrer warteten.

Etwas ganz Besonderes hatten sich die Radsportfreunde Ahlen in diesem Zusammenhang erstmals mit dem Stadtsportamt überlegt. So organisierten sie eine gemeinsame Fahrt für Radsport-Neueinsteiger über 50 Jahre um die Wersestadt. Nach der Durchführung des Lambert-Gombert-Rennens und der Durchfahrt der Deutschland-Tour, war einmal mehr Verlass auf die zahlreichen Helfer des Ahlener Radsportvereins, die wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten. Damit steht einer Neuauflage im kommenden Jahr nichts im Weg.

Startseite