1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Tierische Therapeuten im LWL-Pflegezentrum

  6. >

Schwein gehabt

Tierische Therapeuten im LWL-Pflegezentrum

Paul Meyer zu Brickwedde

Münster - Ungewöhnlich ist der Besuch im LWL-Pflegezentrum an diesem Freitagnachmittag in jedem Fall. Rudi und Felix, zwei Minischweine, waren mit Tiertherapeut Daan Vermeulen trotz winterlichen Wetters aus Borken angereist. Zur Freude vieler Einwohner der Einrichtung, und zur Freude einiger Mädchen und Jungen aus dem Markuskindergarten, die eigens wegen Rudi und Felix ins Pflegezentrum gekommen war.

Die zahmen Borstentiere, erzählt Pflegezentrum-Leiterin Eva Brinkmann, sollen die Bewohner in erster Linie unterhalten. Daan Vermeulen gelingt es dabei aber auch fast spielerisch leicht, selbst mit Menschen, die sonst kaum aus sich herauskommen, ins Gespräch zu kommen - sogenannte Biografiearbeit mit psychisch Erkrankten.

Hemmungen haben zunächst auch einige der Kinder. Doch spätestens als sie Rudi und Felix streicheln dürfen, ist das Eis gebrochen. Die netten Schweinchen werden gefüttert, sie schlüpfen in die Rolle von Nikolaus und Rentier, Daan Vermeulen nutzt sie für seine Frage-und-Antwort-Spiele. „Einfach toll“, findet Eva Brinkmann und betont, dass solche Angebote ohne finanzielle Unterstützung nicht realisierbar wären. In diesem Fall ist es die Ernst-Kirchner-Stiftung, die hilft.

Startseite