1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Till Justus und Josefine sind neues Kinderkönigspaar

  6. >

Schützenfeste in Rheine

Till Justus und Josefine sind neues Kinderkönigspaar

wn

Rheine-Mesum. Wie viele Tennisbälle am Styroporvogel beim Kinderschützen- und Sommerfest vorbeiflogen, konnten Alfred Brömmelhaus und Helmut Feismann mit bestem Willen am Ende nicht mehr zählen. Denn es war für die Kleinen gar nicht so einfach, mit der großen Armbrust ruhig zu zielen und zu treffen. Doch um 17.05 Uhr war es dann so weit: Der achtjährige Tim Justus Achterkamp traf mit sicherem Auge so genau, dass der Vogelrest mit Schwung von der Stange fiel.

Über so viel Treffsicherheit war er zunächst selber sichtlich überrascht, als er sich auf die Suche nach einer Königin machte. Die fand er aber dann schnell in der siebenjährigen Josefine Hüging. Die beiden Vorsitzenden der Schützenvereinigung 1877 Mesum, Christoph und Wolfgang Kösters, waren die ersten Gratulanten und ehrten das neue Kinderkönigspaar mit feinen Präsenten und Blumen. Die Zeichen ihrer neuen Würde, Schärpe und Königskette, bekamen sie von ihren Vorgängern im Amt, Jonas Rossmeier und Wiebke Löchte, überreicht.

Zudem gab es noch acht Tafeln Schokolade vom Feuerwehrstammtisch. Die seien ihm vorher versprochen worden, schmunzelte Königsvater Udo Achterkamp, Vorsitzender der Feuerwehrkapelle. Wegen eines plötzlichen Regengusses konnte der festliche Umzug mit dem Spielmannszug nur in verkürzter Form stattfinden. Das tat aber der Freude bei dem neuen Königspaar keinerlei Abbruch. Denn Christoph Kösters sicherte ihnen zu: „Beim Schützenfest der Erwachsenen im August dürft ihr im Festzug mitmarschieren.“

Das Sommerfest nutzten die Dorfschützen ferner, den Entwurf für ihre neue Fahne vorzustellen. Dazu hängten sie im Vereinslokal Beckmann, in deren Anlagen auf der Hohen Heide gefeiert wurde, zwei originalgroße Zeichnungen beider Fahnenseiten auf. Darauf fehlten zwar die Farben, dennoch war die Anordnung der Symbole, Textzeilen und Namen gut zu erkennen. Erstes Fazit: Die Dorfschützen freuen sich auf die neue Fahne als Schmuckstück für die Vereinigung.

Darum war es keine Frage, dass der Entwurf Zustimmung fand, so dass die Fahne in die Produktion gehen kann. Am 25. September wird dann eine Vorstandsdelegation nach Regensburg fahren und sie abholen.

Startseite