1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Totschlag von Lotte: Vorwürfe gegen Polizei

  6. >

Archiv

Totschlag von Lotte: Vorwürfe gegen Polizei

wn

-sp- Münster. Gegen die Polizei Kreis Steinfurt und die Polizei Osnabrück wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt. Das bestätigte am Mittwoch Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer. Dabei geht es um die vermeintliche Hetzjagd in Lotte, bei der fünf Männer ihr Opfer zunächst verfolgt und dann geschlagen haben sollen. Ein 40-Jähriger soll den Mann – wie berichtet – erstochen haben. Die Ehefrau des Opfers hatte drei Notrufe abgesetzt. Die Polizei war allerdings erst am Tatort, als das Opfer schon tot war – etwa 30 Minuten nach dem ersten Notruf. Die Polizei sei offenbar wegen der Landesgrenze nicht ganz sicher gewesen, ob die Polizei Steinfurt oder die Polizei Osnabrück zuständig seien, erklärte der Rechtsanwalt der Ehefrau. Zwischenzeitlich war sie zwischen den beiden Dienststellen verbunden worden. Das Ermittlungsverfahren laufe, die Akte sei recht umfangreich. Schweer: „Die Prüfung wird ein bisschen dauern.“

Startseite