1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Tour de Ahlen“

  6. >

Archiv

„Tour de Ahlen“

wn

Ahlen - Am kommenden Samstag findet die 32. Auflage des traditionellen Lambert-Gombert-Gedächtnis-Rennens der Radsportfreunde Ahlen statt. Auf die Zuschauer warten bei dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel an der Rottmannstraße vor der Josef-Kirche viele spannende Rennen.

Um 13 Uhr startet das erste Rennen (Schüler U15). Bei den Schülerinnen und Schülern der U13, die im Anschluss an die Schüler-Klasse U15 auf 14 Kilometern um den Sieg fahren, wird es heiß hergehen. Philine Wernke, jüngste Nachwuchsfahrerin der Radsportfreunde Ahlen, war zuletzt guter Dinge für ihr Heimat-Rennen in der U13, wird nun aber wegen einer Verletzungspause voraussichtlich aussetzten müssen. Auf die Unterstützung des Ahlener Publikums zählen aber vor allem die Schüler der „Fette-Reifen-Rennen“, die um 14.10 Uhr und 14.30 Uhr an den Start gehen. Für die Teilnahme wird lediglich ein Fahrrad-Helm benötigt. Rennräder sind tabu. Anmeldungen werden bis 13 Uhr entgegengenommen.

Die Lokalmatadoren Peter Süsselbeck und Mathias Brehe sowie der Dolberger A-Amateur Michael Brehe und viele andere A-, B- und C-Klasse-Fahrer betreten dann um 14.50 Uhr den abgesperrten Rundkurs. „Nach dem erfolgreichen Test in Steinfurt mit 80 Rennkilometern und einem 46er Schnitt, ist unser Ziel eigentlich das Rennen im Hauptfeld zu beenden“, so Süsselbeck, der sich wünscht, am Ende das richtige Hinterrad gefunden zu haben, um eventuell das Rennen unter den Top 20 beenden zu können.

Das U17-Rennen beginnt um 16.30 Uhr. Mit dabei ist der Ahlener David Flötotto, der „ein tolles Rennen“ erwartet. „Vielleicht ist ja auch eine Platzierung für mich drin“, so Flötotto. Direkt danach gehen die erfahrenen Rennsportler der Senioren 2 und 3 an den Start. Im letzten Jahr noch fuhr Franz Brehe auf den fünften Platz.

Startseite