1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Turn-Floh Fabian zählt zu den Favoriten

  6. >

yangoContent

Turn-Floh Fabian zählt zu den Favoriten

wn

Dieses Jahr wird es bei der Wahl der „Sportler des Jahres“ richtig spannend: Gewinnt die Fussball-Nationalmannschaft der Frauen oder die Handball-Nationalmannschaft der Männer den Titel „Mannschaft des Jahres“? Die Sportstars sind vermutlich schon aufgeregt: Am Samstag werden die „Sportler des Jahres“ gekürt.

Wer hat die besten Ergebnisse erzielt? Wer hat sein Publikum am meisten beeindruckt? Wer ist ein gutes Vorbild? Seit Wochen haben mehr als 1000 Sportjournalisten ihre Stimme dazu abgegeben, wer die Preise bekommen soll. Wer die meisten Punkte bekommt, gewinnt.

Favoriten für die Wahl der „Sportlerin des Jahres“ sind die Profi-Boxerin Regina Halmich, Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum und Biathlon-Aufsteigerin Magdalena Neuner.

Bei den Männern gehört der Turn-Floh Fabian Hambüchen – er ist nur 1,63 Meter groß – zu den Favoriten. Der 20-Jährige ist der jüngste deutsche Turn-Weltmeister. Und er hat für die Deutschen den ersten WM-Titel im Turnen seit zehn Jahren geholt. Außerdem gehören der Fecht-Champion Peter Joppich und der Tischtennis-Profi Timo Boll zur engeren Wahl.

Die Gewinner werden am 22. Dezember abends in der Fernsehsendung „Sportler des Jahres“ im ZDF präsentiert. Zu dem Fest sind mehr als 700 Gäste eingeladen. Darunter viele frühere Gewinner der Preise und Prominente aus Politik und Wirtschaft. Für die Sportler ist die Veranstaltung eine Art Familienfest. Anders als sonst kommen sie auch nicht in ihrer Sportkleidung – sondern ganz festlich. Die Männer im Anzug oder im noch feineren Smoking. Und viele Frauen im schicken Kleid!(dpa)

Startseite