1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Turniersieg für B-Juniorinnen

  6. >

Archiv

Turniersieg für B-Juniorinnen

wn

Ahlen - Nach dem dritten Platz beim Pfingst-Turnier in Ihmert konnten die B-Juniorinnen von Rot-Weiß Ahlen ihren ersten Turniersieg feiern.

Gespielt wurde mit Neuner-Mannschaften in zwei Gruppen. Gleich im ersten Vorrundenspiel musste RW Ahlen gegen Gastgeber Sünninghausen antreten. Beide Teams agierten zunächst abwartend und aus einer verstärkten Abwehr heraus. So blieben Torchancen auf beiden Seiten fast gänzlich aus. Kurz vor Schluss zog Lara Struckmeyer zwar von der Strafraumgrenze ab, aber die gute BW-Torhüterin konnte diesen Schuss halten. So endete das Spiel gerecht 0:0. Danach lockerten die RW-Mädchen dann die Handbremse und besiegten in einem starken Auftritt den SV Benteler mit 5:0. Schöne Spielzüge, noch schönere Tore - die mitgereiste Eltern und Trainer waren begeistert. Die Tore erzielten: Selma Husic, Cindy Przystuppa (2), Alina Wiesrecker und Lara Struckmeyer. Auch im dritte Spiel sollte der Sieger RW Ahlen heißen. Für die beiden Tore zum 2:0-Endstand gegen den SV Schmerlecke sorgten Cindy Przystuppa und Nina Koscherkewitz. Somit stand RWA mit sieben Punkten und 7:0-Toren als Finalteilnehmer fest. In der anderen Gruppe dominierte die ebenfalls stark aufspielende Mannschaft der TuS Wadersloh. So trafen dann auch die beiden spielstärksten Teams im Finale aufeinander. Mittlerweile bei widrigen äußeren Bedingungen mit Platzregen und Donnergrollen. Dennoch zeigten Wadersloh und RW eindrucksvoll, wie viel Potenzial in ihnen steckt. Tolle Zweikämpfe, Torchancen auf beiden Seiten, aber nach der regulären Spielzeit stand es weiterhin 0:0. Somit musste der Turniersieger im Neun-Meter-Schießen ermittelt werden.

Jeweils fünf Schützen wurden bestimmt und RWA musste anfangen: Anna Pollmeier, Lara Struckmeyer, Cindy Przystuppa und Selma Husic verwandelten sicher. Dann folgte der Auftritt von RWA-Torfrau Nadine Vorholt. Von vier Schüssen konnte sie zwei halten. Nina Koscherkewitz brauchte als fünfte Schützin nicht mehr anzutreten, der Sieger war ermittelt. Die Mannschaft feierte ihre Torhüterin und sich selbst. Eltern, Trainer und Betreuer waren sich einig: Es war ein ganz starker Auftritt der Mädels.

Für RWA spielten: Nadine Vorholt, Anna Pollmeier(1), Stefanie Brinkmann, Lourina Gummich, Vanessa Zwarg, Jasmin Zwarg, Eileen Grube, Cindy Przystuppa (4), Nina Koscherkewitz (1), Selma Husic (2), Alina Wiesrecker (1) und Lara Struckmeyer (2)

Startseite