1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Über den Tag hinaus

  6. >

Politik Inland

Über den Tag hinaus

wn

Weihnachtsansprachen sind unpolitischer geworden, sagen Experten. Doch liegen sie mit ihrer Einschätzung richtig? Müssen Ansprachen tagesaktuelle Ereignisse rund um Abwrackprämie, Wachstumsbeschleunigung oder Staatsführung aufgreifen, um politisch zu sein? Gehört es nicht gerade zum Wesen des Weihnachtsfestes, weit über den Tag hinaus zu denken und die Botschaft von Christi Geburt eben nicht als ein rasch vorübergehendes Event zu begreifen?

Bundespräsident Horst Köhler, dessen Ansprache am ersten Weihnachtstag ausgestrahlt wird, fordert eine „Kultur der Achtsamkeit und der Anerkennung“. Und dies nicht nur als visionäres oder herzerwärmendes Gedankenspiel für festliche Tage, sondern als gemeinsamen Auftrag für den Alltag. Achtsamkeit und Anerkennung im Zusammenleben, in der Familie, am Arbeitsplatz, überall dort, wo Menschen Menschen begegnen. Und nicht zuletzt im politischen Raum. Ein guter Gedanke.

Wer Werte wie Solidarität und Gerechtigkeit vertritt und bewusst nach ihnen handelt, sich engagiert und mitfühlt, trägt zum Besseren bei. In diesem Sinne guten Willens sein, ist über Weihnachten hinaus ein lohnender Vorsatz.

Startseite