1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Überfälliger Schritt

  6. >

Überfälliger Schritt

wn

Klaus Zumwinkels ehrgeiziges Projekt einer global konkurrenzfähigen Post ist gescheitert. Der längst überfällige Rückzug aus dem inneramerikanischen Express-Geschäft macht noch einmal offenkundig, was schon lange das Ergebnis des gelben Riesen belastete. Fünf Milliarden Euro hat die Post in den USA verloren – eine gigantische Summe, die beinahe das Gesamtunternehmen in Schieflage gebracht hätte.

Doch Post-Chef Frank Appel kann seine Hände nicht in Unschuld waschen. Er war als Vorstandsmitglied auch schon vor seinem Sprung an die Konzernspitze an den Fehlentscheidungen für den US-Markt beteiligt. Fünf lange Jahre wurde zugeschaut, wie sich in Übersee die roten Zahlen anhäuften, ohne die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.

Die Erleichterung der Post-Anteilseigner über den Ausstieg aus dem US-Abenteuer ist am Börsenkurs der Aktie abzulesen, der am Montag quasi einen Freudensprung machte. Rosig sind die Zukunftsaussichten der Post dennoch nicht, denn die Erfolge auf dem Heimatmarkt resultieren zurzeit noch weitgehend aus monopolistischen Strukturen. Sind die beseitigt, ist Wettbewerbsfähigkeit gefragt – und die fehlt der Post nach wie vor in vielen Bereichen.

Startseite