1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Unikate zum Anknabbern

  6. >

Schlemmen in der Adventszeit

Unikate zum Anknabbern

Angelika Hoof

Gronau - Zum Anbeißen leckere, künstlerisch geformte Marzipanfrüchte, Plätzchen, Sahnetorten aller Art und viele Sorten von Pralinen zieren das ganze Jahr über die Pralinentheken der Konditorei Roth an der Gildehauser Straße.

„Qualität ist unser tägliches Geschäft, und unsere Kunden wissen das zu schätzen”, erklärt Inhaber Dieter Roth. 1989 trat der gelernte Konditormeister in die Fußstapfen seines Vaters Paul, der das Geschäft 1964 gemeinsam mit seiner Frau Margret gründete. Über Jahrzehnte hinweg war sie die gute Seele des kleinen Cafés, in dem Besucher bei einer Tasse Kaffee verweilen und die große Auswahl an Kuchen und Torten genießen konnten. Parallel dazu eröffnete Wally Roth im Januar 2002 das „Cup & Cino coffeehouse“ mitten in der Gronauer Innenstadt, in dem die Gäste natürlich ebenfalls die Spezialitäten der Konditorei probieren können.

„Unsere Stärken sind handwerkliches Wissen, Freundlichkeit und eine gehörige Portion Kreativität. Und die kommt insbesondere bei der Herstellung mehrstöckiger Hochzeits-, Geburtstags-, dekorativer Motiv- oder Foto-Torten zur Geltung“, sagt Dieter Roth.

Darüber hinaus nehme die Produktion der Vielzahl an Pralinen Zeit in Anspruch. Von Champagner-Trüffel über Nougat- bis hin zu Marzipan-Pralinen stehen das ganze Jahr über stets mehr als zwölf verschiedene Sorten zum Verkauf parat. „Und jede Praline ist ein handgefertigtes Unikat“, betont der Konditormeister, der zum Nachmachen insbesondere sein Rezept für Marzipan-Haselnuss-Pralinen empfiehlt.

Die kleinen Leckereien seien rundum gut und zudem auch für Laien einfach und schnell herzustellen. „Anders als beispielsweise bei Trüffelpralinen benötigt man nämlich keinen Schokoladen-Hohlkörper“, erklärt Roth einen Vorteil.

Startseite