1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Unnötige Schlappe beim Werler TV

  6. >

Ahlener SG

Unnötige Schlappe beim Werler TV

André Fischer

Ahlen/Werl - „Diese Niederlage war unnötig wie ein Kropf.“ André Deppe, Trainer der Bezirksliga-Handballerinnen der Ahlener SG, war auch einen Tag nach der 23:25 (10:11)-Niederlage beim Werler TV noch bedient. Zwei sicher eingeplante Punkte ließen die Rot-Weißen einfach liegen. Darin lag auch wohl das Problem: „Ich habe immer wieder gepredigt, dass noch schwere Spiele auf uns warten. Werl haben einige von uns auf die leichte Schulter genommen“, ärgerte sich Deppe, obwohl der zweite Rang gehalten wurde.

Hoffnung machte zwischenzeitlich nur die Aufholjagd unmittelbar vor der Pause. Mit 3:9 lagen die Gäste zurück, ehe Isabel Longo und Co. versuchten, das Blatt zu wenden. Bis auf ein Tor kam die ASG heran (10:11), um sich im zweiten Abschnitt dann doch ihrem Schicksal zu ergeben. „Wir müssen jetzt schleunigst in die Erfolgsspur zurückfinden. Ziel ist es, den zweiten Platz zu halten, um möglicherweise Relegationsspiele zur Landesliga bestreiten zu können“, sagt Deppe. Vor allem im Angriff gilt es in dieser Trainingswoche anzusetzen. Etliche gute Möglichkeiten und Tempogegenstöße wurden am Samstag kläglich vergeben.

Ahlener SG: Becker, Bolte - Brinkmann (1), Gorden (1), Longo, Adam (7/3), Klement (8), Osthues (1), T. Kohlstedt (4), Hesse (1), Dodt

Startseite