1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. USC-Duo: Frühes Aus in Berlin

  6. >

Archiv

USC-Duo: Frühes Aus in Berlin

-be- Münster. Berlin war kein gutes Pflaster für die beiden Beach-Volleyballerinnen des USC Münster, Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich. Zum Grand-Slam-Auftakt in der Bundeshauptstadt verloren die beiden das erste Spiel gestern Morgen gegen die...

wn

-be- Münster. Berlin war kein gutes Pflaster für die beiden Beach-Volleyballerinnen des USC Münster, Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich. Zum Grand-Slam-Auftakt in der Bundeshauptstadt verloren die beiden das erste Spiel gestern Morgen gegen die Französinnen Faure/Sarpaux 16:21, 21:18, 12:21 und mussten dann das zweite Spiel verletzungsbedingt abgeben. Der Grund: Rieke Brink Abeler klagte – wie schon beim Welttour-Turnier im polnischen Stare Jablonki über starke Schmerzen in der Hüfte. Am Dienstag wurde zwar die Ursache dafür festgestellt – eine Knochen-Schiefstellung. Trotz Spritzen wurden aber die Auswirkungen bis gestern nicht behoben. Vorsichtshalber sagte das münsterische Duo die zweite Partie ab: Ein 2:0-Erfolg wäre zum Weiterkommen nötig gewesen.

„Gegen die Französinnen ging es so gerade, dann habe ich jedoch entschieden, dass es besser ist, in der zweiten Begegnung nicht mehr anzutreten“, sagte Rieke Brink-Abeler am Abend. – Auch wohl im Hinblick auf das nächste Grand-Slam-Turnier nächste Woche in Paris. „Ich hoffe, dass die Sache in zwei, drei Tagen erledigt ist“, schilderte die USC-Spielerin.

Startseite