1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. USC in jedem Sand zuhause

  6. >

Archiv

USC in jedem Sand zuhause

Ansgar Griebel

Münster. Die Roadshow des USC Münster sorgt weiter für Furore: Derzeit wird in Deutschland kaum ein Beachvolleyball-Turnier ausgetragen, bei dem nicht mindestens ein USC-Duo in exponierter Position beteiligt ist. Am vergangenen Wochenende sicherten sich Hella Jurich und Rieke Brink-Abeler bei einem kleinen Abstecher in die nationale Turnierserie den Sieg beim Smart-Beach-Cup in Kühlungsborn (die WN berichteten), Tatjana Zautys landete mit ihrer Freiburger Partnerin Leonie Müller beim gleichen Turnier auf dem siebten Platz.

Zeitgleich sorgten auch Anika Brinkmann und Lea Hildebrand für Furore beim Top-Ten-Turnier im niedersächsischen Bad Zwischenahn. Das Beach-Paar aus Münster zog im Strandbad nach vier Siegen in Folge ungeschlagen ins Finale ein und fuhr dort Erfolg Nummer fünf und damit auch den Turniersieg ein. Zittern mussten die USC-Youngster nur im Halbfinale, als sie gegen Faß/Henkel aus Oldenburg bei 0:1-Satzrückstand auch im zweiten Durchgang bereits mit 12:18 zurücklagen. Doch es folgte eine Beach-Volleyball-Demonstration: Mit 21:19 und 15:6 gingen die Sätze zwei und drei an Brinkmann/Hildebrand, die sich im Endspiel gegen die topgesetzten Judith Meyer/Anja Noack (Arminia Ibbenbüren) ebenfalls in drei Sätzen durchsetzten.

„Wir haben uns mit unserem Siegeswillen durchgesetzt", freute sich Lea Hildebrand nach dem Triumph in Bad Zwischenahn. „Jetzt spielen wir noch einige Turniere in Niedersachsen, um uns für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren“, hat Anika Brinkmann nach dem Turnier ehrgeizige Pläne im nördlichen Nachbarbundesland entwickelt. Gelegenheit, dieses Projekt voranzutreiben gibt es bereits am kommenden Wochenende, wenn es in Braunschweig um Punkte geht..

Gleichzeitig machten beide Münsteranerinnen auch in der nationalen Rangliste einen großen Sprung nach vorn. „Für den Sieg gab’s 30 Punkte“, so Brinkmann, „das hilft uns schon ein Stück weiter.“ Auch Trainer Axel Büring verfolgt die Erfolge seiner Schützlinge mit Wohlgefallen: „Sie haben sich durchgebissen. Das gibt den beiden die Wettkampfhärte, von der sie auch in der Halle profitieren werden.“

Startseite