1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. USC-Vorstand erarbeitet Sparprogramm

  6. >

Archiv

USC-Vorstand erarbeitet Sparprogramm

Ansgar Griebel

Münster. Der hoch verschuldete USC Münster hat die positiven Signale aus der lokalen Politik mit Freude vernommen und will jetzt seinerseits die nötigen Weichenstellungen vornehmen, um der parteiübergreifend avisierten Hilfsaktion der Stadt Münster den Weg zu ebnen. Nach CDU und FDP haben jetzt auch Grüne und die SPD ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, den Verein unterstützen zu wollen. Einzig die Linkspartei spricht sich gegen eine außeretatmäßige Unterstützung des USC aus.

„Die 200 000 Euro von der Stadt wären für den USC eine sehr große Hilfe, und darum werden wir jetzt die Voraussetzungen schaffen, die Politik und Verwaltung für die Bereitstellung der Mittel verlangen“, erklärte USC-Präsident Matthias Fell nach der Vorstandssitzung des Vereins am Dienstagabend.

Konkret wird eine hochrangig besetzte Arbeitsgruppe, bestehend aus Fell sowie den Vorstandsmitgliedern Hans Siebels und Jürgen Schulz, in den nächsten Wochen Einsparmöglichkeiten erarbeiten und neue Sponsoren präsentieren. „Daran arbeiten wir nicht erst seit heute“, betont Fell, „die Zahlen waren schließlich bekannt.“ Bis zu den abschließenden Haushaltsberatungen am 25. März wird der USC sein Konzept allen Parteien präsentieren.

Startseite