1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. VfL Bochum für den guten Zweck eins auswischen

  6. >

Rot Weiss Ahlen

VfL Bochum für den guten Zweck eins auswischen

Ahlen/Telgte - Noch sind die Mitglieder der SG Telgte kräftig mit der Vorbereitung beschäftigt. Denn nur noch bis morgen bleibt ihnen Zeit, das Takko-Stadion auf Vordermann zu bringen. Denn alles soll strahlen...

Claus Röttig

Ahlen/Telgte - Noch sind die Mitglieder der SG Telgte kräftig mit der Vorbereitung beschäftigt. Denn nur noch bis Mittwoch bleibt ihnen Zeit, das Takko-Stadion auf Vordermann zu bringen. Denn alles soll strahlen, wenn es zu der Spitzenbegegnung in Telgte kommt: Der Erstligist VfL Bochum wird gegen den Zweitligist Rot-Weiß Ahlen antreten. Dabei steht aber nicht nur die Vorbereitung auf die kommende Spielsaison im Mittelpunkt: Die Sportler wollen mit ihrem Engagement auch etwas Gutes tun. Daher findet das Spiel zu Gunsten der Tom-Wahlig-Stiftung statt, die sich um Menschen mit der seltenen Krankheit HSP, Hereditäre Spastische Spinalparalyse, kümmert und versucht, Forschungsansätze bei der noch wenig bekannten Krankheit zu finden.

„Es ist aber für uns nicht nur ein Benefizspiel, sondern wir werden auch mit einem hochkarätigen Kader antreten“, versprach Ansgar Schwenken, zuständig für die Finanzen und die Organisation im Vorstand des VfL. Dabei hat der Verein zumindest ein kleines Ziel: „Wir wollen besser sein als unsere zweite Mannschaft.“ Diese gewann bereits gegen die Rot-Weißen mit 4:2. Aber die Ahlener wollen es dem Erstligisten nicht zu einfach machen: „Es ist für uns ein Vorbereitungsspiel und wir wollen in jedem Fall in dieser Saison den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga schaffen“, kündigte Manager Stefan Grädler an.

Dass der VfL sich spontan zu dem Benefizspiel bereit erklärt hat, liegt in der Vergangenheit der Tom-Wahlig-Stiftung begründet. „Ich bekam in meiner Jugend, als ich auch noch aktiv Fußball in Münster gespielt habe, die Diagnose HSP“, erklärte Henry Wahlig, Sohn von Dr. Tom Wahlig, der die Stiftung ins Leben gerufen hat. Doch trotz seiner Krankheit habe er sich nicht unterkriegen lassen. „Ich habe einige Zeit für den VfL gearbeitet, denn ich bin sportverrückt“, gibt sich der HSP-Erkrankte bescheiden, der nur mit Schwierigkeiten laufen kann und der nach eigener Aussage vermutlich irgendwann auf den Rollstuhl angewiesen ist. Doch Ansgar Schwenken präzisiert die Aussage: „Er hat nicht nur ehrenamtlich mitgearbeitet, sondern war maßgeblich an der Internetpräsenz des Vereins beteiligt.“ Daher sein ein solches Spiel eigentlich Ehrensache.

Auch Antonius Kapusta von der SG Telgte, die das Spiel ausrichtet, ist guter Dinge. „Wir sind ein eingespieltes Team, das das Spiel vorbereitet.“ Dabei hat sich die SG viel vorgenommen, „Es wird ein buntes Rahmenprogramm geben“, lautet das Versprechen. Geplant sind unter anderem Interviews durch den Stadionsprecher, die Cheerleader von Rot-Weiß Ahlen sorgen für die Pausen-Unterhaltung und ein Heißluftballon wird starten. Auch die Gelegenheit für Autogramme ist vorgesehen. „Es passen insgesamt rund 6500 Besucher in das Stadion“ lacht Kapusta.

Beginn des Spiels ist am Mittwoch um 19 Uhr, das Rahmenprogramm beginnt aber bereits um 17.30 Uhr. „Geparkt werden kann übrigens an der Planwiese in Telgte oder am Freibad“, erklärt Kapusta.

Startseite