1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Von Burg zu Burg

  6. >

Schlösser zwischen Lippe und Stever 2007

Von Burg zu Burg

wn

Die Orte entlang der Burg- und Schlosstour laden zu vielen kleinen Abstechern ein. Sie bieten unzählige Möglichkeiten, Altes zu entdecken und Neues zu erleben.

Ein Naturschauspiel der ganz besonderen Art bietet sich den Besuchern auf dem Steverauenweg in Olfen: Die acht Kilometer lange Strecke führt rund um eine über 70 Hektar große, mit Wildpferden, Heckrindern und seltenen Eselrassen beweidete Auenlandschaft. Dieser Weg eignet sich für Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Am Ufer der Stever erstreckt sich in Senden der Bürgerpark mit seinem vorbildlichen Naturlehrpfad. Auf 16 Bildtafeln werden dort Besucher über die heimische Tier- und Pflanzenwelt informiert. Im Naturschutzgebiet Venner Moor finden auch geführte Wanderungen durch einen Förster statt.

Eine lukullische Reise durch die drei Orte einer starken Gemeinde wird in Ascheberg angeboten. Nach dem Essen entspannt ein Spaziergang durch die einzigartigen Schlossparks. Wer länger wandern möchte, ist in der Davert genau richtig.

Im Garten des Barockschlosses Nordkirchen lässt sich von alten Zeiten träumen. Die Anlage bietet wunderbare Aussichten zwischen Bäumen und Barockfassaden.

In Lüdinghausen sind die schöne Altstadt sowie die Burgen Vischering und Lüdinghausen immer einen Bummel wert. Über den Kapitelweg mit seiner Kollektion prominenter Büsten sind die beiden Burgen miteinander verbunden.

In Werne lädt die Altstadt mit ihrem Fachwerkensemble zum Rundgang durch mittelalterliche Gassen. Und am Ende der Wanderung können die müden Glieder im bekannten Natursolebad der Stadt wieder zu Kräften kommen.

Startseite