1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Vorbereitung biegt auf die Zielgerade ein

  6. >

Archiv

Vorbereitung biegt auf die Zielgerade ein

wn

Münster - Die Preußen biegen in der Wintervorbereitung auf die Zielgerade. Am Donnerstag begibt sich der Fußball-Oberligist in ein viertägiges Trainingslager nach Herzlake. Trainer Roger Schmidt wird seine Spieler noch einmal auf Herz und Nieren testen. Und auf dem Trainingsplatz nahe des Romantikhotels Aselager Mühle wird der SCP am Samstag (14 Uhr) ein letztes Testspiel vor dem Meisterschafts-Nachholspiel am 1. Februar (Freitag) gegen den SC Wiedenbrück absolvieren.

„Es geht um den letzten Feinschliff. Die Grundlagen haben wir gelegt, nun geht es um taktische Sachen, Zweikampf-Verhalten und den Torabschluss“, sagt Schmidt. Zwei Mal täglich wird auf dem Platz trainiert, dazu kommen noch vor dem Frühstück Kräftigungsübungen.

Schmidt: „Wichtig ist, dass alle gut durchkommen und die hohe Belastung verkraften. Für alle Spieler ist dieses Trainingslager auch für das Selbstbewusstsein von großer Bedeutung.“ Selbstredend für den 40-Jährigen, dass er auch eine harten Kampf um die Plätze in der Startformation für das Wiedenbrück erwartet. Schmidt will sich nicht frühzeitig festlegen. Weiterhin heizt er kräftig den Verteilungskampf um elf freie Stellen an. Aus seinem 23-köpfigen Aufgebot fehlen nur der Langzeitverletzte Marco Antwerpen sowie Ivica Ivicevic. Letztgenannter plagt sich mit einer Achillessehnen-Entzündung herum. Die ersten zwölf Spieltage war der 26-Jährige erste Wahl, dann wurde er nach einer roten Karten für drei Partien gesperrt und musste seitdem auch verletzungsbedingt pausieren.

Komplettiert wird das Aufgebot mit den U-19-Spieler Marvin Bakalorz und Manuel Dieckmann. Der ebenfalls in Betracht gezogenen Patrick Wensing auf dem A-Junioren-Bundesliga-Team fällt dagegen mit einer Knieverletzung länger aus.

Startseite