1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Vorgeschmack auf dickstes Stauwochenende des Jahres

  6. >

20 Kilometer Stau am Kreuz Münster-Süd

Vorgeschmack auf dickstes Stauwochenende des Jahres

Stefan Werding

Münster - Für die Autofahrer auf der A 1 war es schon mal eine Generalprobe vor dem erwarteten, dicksten Stauwochenende des Jahres. Am Kreuz Münster-Süd staute sich der Verkehr am Mittwochmorgen zwischen Ascheberg und Münster auf bis zu 20 Kilometer. Grund: Straßen-NRW hat den Verkehr in Richtung Bremen auf die neue A1-Brücke gelegt, die über die A 43 führt. Dabei stand für mehrere Stunden nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, berichtete Projektleiter Guntram Meyer.

Die eine Spur der Brücke über die A 43 war vor mehreren Monaten abgerissen und neu gebaut worden. Dort fließt seit gestern der Verkehr. Am Wochenende 4. bis 6. August wird die Parallelspur abgebrochen und danach neu gebaut. Das gesamte Projekt kostet rund zehn Millionen Euro und dauert bis Mitte 2012.

Der Bau einer Autobahnbrücke über eine zweite Autobahn ist in Meyers Augen auch für erfahrene Straßenbauer ein ungewöhnliches Projekt. Ob eine Straße vier oder zwölf Meter breit ist, sei nicht das Problem: „Die Herausforderung ist die Verkehrsführung.

Mit dem Ferienbeginn in Baden-Württemberg sowie Bayern und dem bald in neun Bundesländern endenden Ferien steht den Autofahrern laut ADAC das Wochenende mit den meisten Staus bevor. Am Freitagnachmittag und -abend sowie den ganzen Samstag über dürften sich laut ADAC unter anderem die A 1 zwischen Köln und Lübeck, die A 2 von Dortmund nach Hannover und die A 7 von Hannover über Hamburg nach Flensburg in Parkplätze verwandeln.

Auch auf den Bahnen hinter der Grenze ist keine Erholung in Sicht. In Frankreich, Österreich, der Schweiz, Italien, Slowenien und Kroatien sehe die Lage nicht besser aus.

Startseite