1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Vorwärts gibt sich beim Tabellen-Vorletzten keine Blöße

  6. >

Nachrichten

Vorwärts gibt sich beim Tabellen-Vorletzten keine Blöße

wn

Ahlen - Mit einer weißen Weste kehrte die erste Tischtennis-Mannschaft von Vorwärts Ahlen aus Ascheberg zurück. Man schlug den Tabellenvorletzten klar mit 9:0. Der Sieg war schon nach den Doppeln abzusehen, da Heitkötter/Behrens, Schulze-Middendorf/Wender deutlich gewannen und Rolf/Liegmann in dem einzigen knappen Spiel die Oberhand behielten.

Der Siegeszug ging in den Einzeln weiter. Durch nie gefährdete Siege von Liegmann, Rolf, Schulze-Middendorf, Heitkötter und Behrens eilte man den Gastgebern davon. Den Siegpunkt steuerte Wender bei, der sich erfreulicherweise langsam in der Liga zurechtfindet.

Die zweite Mannschaft hatte eine ungemein schwierigere Aufgabe vor sich. Man schlug bei dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Lüdinghausen auf. Die Reserve hatte sich vorgenommen, den Klassenprimus ein wenig mehr zu ärgern als es Hinspiel gelungen war. Doch man legte einen klassischen Fehlstart hin, denn alle drei Doppel gingen an die Gastgeber. Auch die ersten drei Einzel gingen an die Hausherren. Für die erste positive Fußnote des Spiels sorgte Kauder, der souverän den ersten Punkt für die DJK holte.

Angespornt durch den Sieg zeigte der Ersatzmann Stephan Baukmann eine ansprechende Leistung, die allerdings nicht belohnt wurde. Doch wie so oft konnte Lülsdorf im fünften Satz sein Einzel für sich entscheiden und steuerte den zweiten Punkt dazu. Leider gingen die darauf folgenden Einzel an die stark aufspielenden Gastgeber. Auch wenn die 2:9-Niederlage eine klare Angelegenheit war, hat sich die Reserve der DJK diesmal besser verkauft als im Hinspiel. Nach dieser Niederlage will man es am nächsten Spieltag gegen Ottmarsbocholt besser machen.

Mit einem wohlverdienten Sieg kehrten die Youngster der dritten Mannschaft aus Werne zurück. Erfreulicherweise entwickeln sich die Doppel, das ehemalige Sorgenkind der Mannschaft, zum Punktegaranten. Was auch an diesem Spieltag eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.

Denn alle drei Kombinationen gingen klar an die Gäste aus Ahlen. Im oberen Paarkreuz teilte man sich die Punkte, da Baukmann seinem Gegner unterlag und der starke Kleier gewann. Durch überzeugende Siege von Gieske und Schwarz konnte man den Vorsprung vergrößern. Trotz großer Gegenwehr konnten die Gastgeber die darauf folgenden zwei Einzel für sich entscheiden. In dieser entscheidenden Phase zeigten Baukmann und Kleier starken Nerven und konnten ihre Spiele denkbar knapp für sich entscheiden. So war es Schwarz vorbehalten den Siegpunkt beizusteuern.

Mit diesem überraschend klaren Sieg konnte man sich in der Tabelle nach vorne schieben und will nun den positiven Trend gegen Beckum fortsetzen.

Startseite