1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Wadelheimer Schützen restaurieren ihr Ehrenmal

  6. >

Schützenfeste in Rheine

Wadelheimer Schützen restaurieren ihr Ehrenmal

wn

Rheine. Viel ehrenamtliches Engagement haben die Mitglieder des Wadelheimer Schützenvereins von 1850 in die Restaurierung des Ehrenmals an der Kreuzung Ochtruper Straße/Brechtestraße gesteckt.

In den vergangenen Jahrzehnten hatten Umwelteinflüsse sichtbar am Sandstein genagt. Weil auch die örtlichen Geldinstitute und Festwirt Günter Rolfes ihren materiellen Beitrag leisteten, erstrahlte die Gedenkstätte, die an die Wadelheimer Gefallenen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg erinnert, zum Schützenfest am Wochenende in neuem Glanz.

„Wir freuen uns, dass es so gut geklappt hat“, sagte Vorsitzender Ralf Berning und fügte hinzu: „Unser Ehrenmal kann sich jetzt gut sehen lassen.“

Berning bedankte sich bei allen Mitwirkenden, die immerhin 12000 Euro aufgebracht hatten.

So half die Kulturstiftung der Stadtsparkasse den Schützen, indem sie das neue Kupferdach über der Ehrentafel spendete. „Wir unterstützen gerne die Tradition und Brauchtumspflege“, meinte Sparkassen-Marketingleiterin Michaela Engel, die auch die enorme Eigenleistung der Vereinsmitglieder hervorhob. Neben Sparkassen-Vorstand Armin Tilly war auch Volksbank-Direktor Klaus Korte am Montag zum Ortstermin erschienen, denn die Volksbank Nordmünsterland hatte neue Bänke gestiftet.

Einen neuen Zaun rund um das Ehrenmal sponserte die Wirtsfamilie Rolfes.

Startseite