1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Warendorfer Fohlen sind begeisterte Anhänger des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach

  6. >

Ein Club für die ganze Familie

Warendorfer Fohlen sind begeisterte Anhänger des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach

Warendorf

Sie sind ein Haufen begeisterter Fans des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach: Die Warendorfer Fohlen. „Wir sind schon seit vielen Jahren mit immer wechselnder Besetzung zu Spielen von Borussia Mönchengladbach gefahren“, erzählt der erste Vorsitzende Christian Erpenbeck.

wn

Martin Schlöpker – inzwischen zweiter Vorsitzender der Fohlen – habe irgendwann die Idee gehabt, T-Shirts zu bedrucken. Damit einhergehend entstand die Idee einen Fanclub zu gründen. Es wurde nicht lange gefackelt und beim Verein in Mönchengladbach angefragt, was alles bei einer Fanclub-Gründung zu tun sei.

Für den 8. Dezember 2009 hatten die Ideengeber zur Gründungsversammlung eingeladen. „Das war total spannend, weil man nicht wusste, was passiert“, sagt Erpenbeck: „Es hätte ja auch keiner kommen können.“ Aber die Organisatoren wurden nicht enttäuscht, mehr noch überrascht. Über 30 Borussia Fans kamen in das Alte Gasthaus Wiese, um bei der Geburtsstunde des Fanclubs dabei zu sein. Und man wurde sich schnell einig. Es sollte ein Fanclub für die ganze Familie werden. Und das Konzept erwies sich als Selbstläufer. Inzwischen hat der Fanclub über 100 Mitglieder – Tendenz: steigend. Damit zählen die Warendorfer Fohlen zu den größeren Fanclubs der Borussia. „Im Durchschnitt haben die anderen Clubs zwischen 40 und 50 Mitglieder“, erläutert der erste Vorsitzende. Auch ein Name war schnell gefunden. Da Warendorf als Pferdestadt weithin bekannt ist und es zu Borussia Mönchengladbach passt, war es naheliegend, den Namen Warendorfer Fohlen zu wählen.

Immer wenn „ihr Verein“ spielt, treffen sich rund 30 Anhänger bei Wiese, um das Spiel live zu verfolgen. Besser als an der Mattscheibe, geht das jedoch im Stadion. Deswegen wird regelmäßig ein Bus gechartert und auf geht es nach Mönchengladbach – manchmal auch zu Auswärtsspielen. Fast immer sind auch Kinder mit dabei: „Wir müssen ja auch was für den Nachwuchs tun“, sagt Christian Erpenbeck schmunzelnd. Für den Nachwuchs wird aber noch mehr getan. Kurz vor den Ferien gibt es ein Sommerfest für die ganze Familie.

Besonderes Highlight der noch jungen Vereinsgeschichte war der Besuch der Bundesliga-Spieler Christopher Heimeroth und Tony Jantschke zur ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier. „ Das war schon etwas ganz besonderes, auch für die Kinder“, freut sich Christian Erpenbeck.

Startseite