1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Weder Fisch noch Fleisch – aber ein Sieg

  6. >

Archiv

Weder Fisch noch Fleisch – aber ein Sieg

Niklas Groß

Dolberg. Es war weder Fisch noch Fleisch, doch trotz durchschnittlicher Leistung zwei Zähler, die Dolbergs Handballerinnen gerne annahmen. So schaffte man sich mit dem 25:14 (13:8)- Auswärtserfolg beim TV Eintracht Husen-Kurl und dem siebten Sieg in Folge optimale Voraussetzungen, um am nächsten Wochenende an dem dann spielfreien Lüner SV vorbeizuziehen und die Tabellenspitze zu übernnehmen. Neben der breit gefächerten Trefferausbeute, die eine „geschlossenen Mannschaftsleistung“ unterstreicht, war vor allem die clevere Vorgehensweise in der Verteidigung für Coach Frank Penger ausschlaggebend für den deutlichen Erfolg.

Dolberg: Holling (Tor) – Hartmann (4), Penger, Krupski (3/2), Y. Winkler (8), Echtermann (4), Konieczko, Wischnewski, Lube (2), Fuchs (1), J. Winkler (3).

Startseite