1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Welch wundersame Zeit

  6. >

Archiv

Welch wundersame Zeit

wn

Hallo! Irgendwas ist anders als sonst, habt ihr das auch schon bemerkt? Draußen ist jetzt alles immer so schön beleuchtet. Lichterkettten – wohin man nur schaut. Oder denkt an die kleinen Männer mit roten Anzügen, die Häuserwände hinaufklettern: Egal, wann wir an ihnen vorbeigehen: Immer befinden sie sich an gleicher Stelle. Seltsam.

Aber der eine Morgen Anfang Dezember hat alles andere übertroffen. Da war doch ein Stiefel von Stefan bis oben mit Süßigkeiten gefüllt. Im anderen steckte doch tatsächlich ein Stofftier und ein Knochen für mich. Dabei hatte ich am Abend zuvor noch mal, wie es meine Art ist, alle Schuhe genaustens unter die Lupe genommen. Ob die kleinen Männer in Rot etwas damit zu tun haben?

Einen Ausflug in die Stadt habe ich auch schon unternommen, und welch Überraschung: Überall stehen dort jetzt kleine Buden. Die Menschen bleiben stehen, trinken etwas und unterhalten sich. Mich hat eher die Wurst interessiert, die Stefan gegessen hat. Ein kleiner Zipfel ist auch für mich abgefallen. Na also, geht doch!

Mal sehen, was dieser Monat noch zu bieten hat. Wenn ich die Lage richtig einschätze, verreisen wir bald wieder an die Nordsee. Überall stehen schon gepackte Taschen und Tüten. Also genießt diese aufregende Zeit. Ich melde mich wieder, sobald ich aus den Weihnachtsferien zurück bin. Einen wuffigen Hundegruß schicke ich noch an meine Hundefreunde Bandit, Paul und Cilly, an meine Geschwister Eyck, Milo, Lucy, Ejby und Ephiny und deren Menschenrudel. Ich freu mich auf euch. Schöne Ferien, bis im nächsten Jahr. Euer Anton

Startseite