1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Wertvoller Überraschungscoup

  6. >

Nachrichten

Wertvoller Überraschungscoup

Cedric Gebhardt

Dolberg - Einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt haben die Bezirksliga-Handballer von Eintracht Dolberg gemacht. Die Mannschaft von Hans-Peter Esch fertigte den Tabellenvierten Westfalia Kamen (auch in der Höhe) überraschend mit 26:19 (13:9) ab.

„Die Jungs haben sich angestrengt und gezeigt, was sie drauf haben“, jubelte SVE-Trainer Esch. Dolberg brillierte als geschlossene Einheit und präsentierte sich als verschworener Haufen. Die Fünf-Sterne-Mannschaftsleistung wurde dann auch noch garniert mit den individuellen Glanz-Vorstellungen von Torwart Sebastian Fikus und Mittelmann Tobias Kremser.

Beide erwischten einen Sahnetag. Fikus trieb die Westfalia-Angreifer der Reihe nach zur Verzweiflung, wehrte kompromisslos mehr als 50 Prozent aller gegnerischen Würfe ab. Kremser wiederum lenkte das Spiel der Eintracht mit viel Übersicht, erwies sich als sicherer Siebenmeterschütze und netzte insgesamt zehnmal ein. „Fikus und Kremser waren herausragend“, war Hans-Peter Esch voll des Lobes für seine beiden Leistungsträger.

Zu Beginn war die Begegnung noch ausgeglichen - 4:4 (9.). Ab dem 6:6 (12.) setzten sich die Hallenherren binnen fünf Minuten erstmals ab - 9:6. Zur Pause führte Dolberg mit 13:9. Nach dem Wechsel geriet der Vorsprung kurzzeitig in Gefahr, weil Kamen auf 12:13 verkürzte und die Eintracht die ersten fünf Minuten nach Wiederbeginn nichts zustande brachte.

Dann aber gab Dolberg die Antwort, zog wieder auf 17:12 weg und lag fortan uneinholbar vorn - 20:17 (22.). Beim 24:18 (57.) war die Partie dann endgültig zugunsten der Esch-Sieben entschieden. Die ist mit diesem Überraschungscoup auf Platz elf geklettert, hat Ennigerloh überholt und sich eine gute Ausgangsposition für die restlichen Wochen verschafft.

SVE: Fikus, Budde - Lauenstein (4), Bußmann (4), Ju. Britt (1), Glaubitz (3), Griese (3), Droll (1), Kremser (10/7), Aydogdu, Weghake

Startseite