1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. WSU-Reserve ärgert Ex-Trainer

  6. >

Archiv

WSU-Reserve ärgert Ex-Trainer

Volleyball: Schöner Erfolg für die zweite Damenmannschaft der Warendorfer SU: Sie gewann ihr Landesligaspiel gegen den SC Coesfeld verdient mit 3:1 (28:26, 15:25, 25:11, 25:23) und rückte auf Platz vier vor...

wn

Volleyball: Schöner Erfolg für die zweite Damenmannschaft der Warendorfer SU: Sie gewann ihr Landesligaspiel gegen den SC Coesfeld verdient mit 3:1 (28:26, 15:25, 25:11, 25:23) und rückte auf Platz vier vor. Am kommenden Sonntag (14 Uhr, Sporthalle Berufskolleg) treffen die Warendorferinnen auf den verlustpunktfreien Spitzenreiter Emsdetten.

Gegen Coesfeld lag die WSU angesichts erheblicher Annahmeprobleme zunächst mit 6:18 Punkten in Rückstand, ehe sie zu einer tollen Aufholjagd ansetzte, sehr gut blockte und am Ende mit 28:26 die Nase vorn hatte. Nach einem schwachen zweiten Satz steigerte sich die WSU im dritten Durchgang. Insbesondere die Sprungaufschläge von Ermira Peci waren eine Bank. Lange Zeit offen gestaltete sich der vierte Satz, ehe die WSU die entscheidenden Punkte zum 25:23 markieren konnte.

Die Freude im Warendorfer Lager war riesengroß, unter anderem auch deshalb, weil es den WSU-Spielerinnen gelungen war, mit dem SC Coesfeld das Team ihres ehemaligen Trainers David Brechler zu besiegen. WSU: Kuhlmeier, Dirkes, Schröter, Ahmerkamp, Peci, Dodel, Kuczera, Kortmann, Blöthner, Ellebracht, Gedigk.

Startseite