1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Youngsters: Spielertrainer oder Pfänder?

  6. >

Ahlener SG

Youngsters: Spielertrainer oder Pfänder?

Cedric Gebhardt

Ahlen/Hamm - Auch bei den Youngsters der HSG Ahlen-Hamm wird der Gürtel künftig enger geschnallt. Der Etat wird um „mindestens 30 Prozent“ gesenkt, wie Ronald Zent auf „AZ“-Anfrage bekanntgab. Bislang soll er rund 300 000 Euro betragen. Vor der Saison war die Hälfte dieser Summe veranschlagt worden. Doch aufgrund von Fehlkalkulationen war der Etat plötzlich doppelt so hoch. Nun soll er demnach kräftig gestutzt werden.

Die Mannschaft soll dennoch ein ähnliches Gesicht wie in der laufenden Saison haben. „Wir wollen dem Namen Youngsters gerecht werden“, sagt Ronald Zent. Der Handball-Abteilungsleiter der Ahlener SG hält momentan in der Drittliga-Filiale der HSG die Fäden in der Hand. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter André Deppe und dem Technischen Leiter Jürgen Stolle konzipiert er die neue Saison. So fungiert Zent momentan als Sportlicher Leiter. „Ich musste gezwungenermaßen in die Bresche springen“, sagt Zent über seine zusätzliche Rolle. Geplant ist, die Youngsters ebenso wie das Handball-Leistungszentrum (HLZ) mit seinen Jugendmannschaften in eine eigenständige GmbH auszugliedern, um den Etat des Bundesliga-Teams zu entlasten. Diese könnte zum Beispiel HLZ GmbH heißen.

Bisher wurde alles aus einem Topf bezahlt, das wäre künftig nicht mehr der Fall. Die HSG möchte den Nachwuchsbereich auch deshalb von den Profis abspalten, um Sponsoren, die zwar nicht das Bundesligateam, dafür aber die Jugend unterstützen möchten, eine Plattform zu bieten. Fieberhaft gesucht wird derzeit ein neuer Trainer, erst danach werde über das Personal verhandelt. Ronald Zent schwebt auch für die Youngsters das Modell eines Spielertrainers vor.

Denkbar wären hier Engagements der Routiniers Jürgen Weber oder Dainius Skarbalius. Letzterer hat das Team bereits einige Male interimsmäßig betreut, wenn Rob de Pijper zeitgleich beim Bundesligateam eingebunden war. Eine andere Lösung zieht derweil Franz Dressel in Erwägung. Er sähe es gern, wenn Jens Pfänder Trainer der Youngsters (und zugleich HLZ-Leiter) würde. Das Gehalt des Handball-Lehrers würde dann von Ahlener und Hammer Seite geschultert. „Es muss eine tragbare Lösung gefunden werden, die uns genügend ent- und Ahlen nicht zu sehr belasten darf“, unterstreicht Dressel.

Startseite