1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Zäher Vogel erhielt zweite Chance

  6. >

Schützenfeste in Münster

Zäher Vogel erhielt zweite Chance

Julian Lenz

Münster-Amelsbüren. Der Vogel der Schützenbruderschaft St. Sebastian gab sich in diesem Jahr besonders zäh. Bis zum 600. Schuss machte er kaum Anzeichen von der Stange zu kommen. Als er mit dem 600. Schuss verdächtig anfing zu wackeln, hielten sich die Amelsbürener Schützen vornehm zurück.

Nur einer hatte Mut und hielt noch einmal auf das Federvieh. Mit einem lauten Knall löste sich der Vogel endlich und fiel zu Boden. Der Schütze war sichtlich überrascht, da er eigentlich nicht das Zepter des größten Schützenvereins im Stadtbezirk übernehmen wollte. Kurzerhand beschlossen die Schützen, dem Vogel eine erneute Chance zu geben. Einen Schuss sollte er noch durchhalten, bis dann mit dem 603. Schuss das Federvieh endgültig zu Boden gin, und Ludger Ahlers die Regentschaft über die Bruderschaft des Davertdorfes von Vorjahreskönig Franz Wiesmann übernahm. Mit großem Jubel feierten die Amelsbürener ihren neuen König.

Der Auftakt des diesjährigen Schützenfestes am Freitagabend verlief zum ersten Mal etwas anders als die Jahre zuvor. Statt der üblichen Summertime Party, die eher für die junge Bevölkerung Amelsbürens konzipiert war, fand in diesem Jahr erstmalig ein Davertabend statt, der ein breiteres Generationenspektrum ansprach.

Der Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen der Amelsbürener Senioren. Im Festzelt veranstaltete die St.- Sebastian-Bruderschaft ihren traditionellen Seniorennachmittag, bei dem August Chmiela und Maria Rump als Seniorenkönigspaar ermittelt wurden.

Die starken Regenfälle am Samstagabend verhinderten den geplanten Fahnenschlag um 20 Uhr. Die Gäste im Festzelt zeigten dafür spontane Feierlaune und zogen mit einer Polonaise über den Dorfplatz einmal quer durch das Davertdorf. Dabei wurde der geplante Fahnenschlag allerdings nicht vergessen. Dieser fand vier Stunden später, um 24 Uhr, zum dritten Mal auf dem Dorfplatz statt, und begeisterte wieder zahlreiche Besucher. Im Festzelt heiztewährenddessen die Partyband „Fun Time“ den Gästen ein.

Das Ende des diesjährigen Amelsbürener Schützenfests bildet am heutigen Montag die Tanzveranstaltung „Tanz up de Deel“, bei der der neue König Ludger I. dann seinen ersten offiziellen Auftritt haben wird.

Startseite