1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Zielsetzung verpasst

  6. >

Archiv

Zielsetzung verpasst

wn

Ahlen/Münster/Borgholzhausen. Ein anstrengendes Wettkampfprogramm absolvierte Markus Kreickmann in der vergangenen Woche: Dreimal lief er die fünf Kilometer innerhalb von vier Tagen. Am Mittwoch ging er beim Münsteraner Volkslauf „Rund um das Schloss“ an den Start, zwei Tage später stand der Mittsommer-Läuferabend in Borgholzhausen auf dem Plan. Am Samstag schloss er das Trio beim Hospizlauf ab.

Abgesehen hatte es Kreickmann vor allem auf den Bahnwettkampf in Borgholzhausen, der am Freitagabend mit einem qualitativ hochwertigen Starterfeld lockte. Der Ahlener hatte sich die 17 Minuten zum Ziel gesetzt, war aber sehr verunsichert, nachdem er für den Schlosslauf 17:51 Minuten benötigt hatte. „Ich wusste, dass ich da die 17 Minuten nicht knacken konnte“, erklärte Kreickmann, war dann aber doch von dem Ergebnis, mit dem er den fünften Platz in der männlichen Hauptklasse erreichte, enttäuscht.

Dementsprechend ging er in das Rennen: Nicht schneller als nötig lief er die Anfangsrunden, so dass er nach zwei Kilometern genau im Soll lag. Die nächsten fünf Runden blieb er allerdings über den Richtwerten, was sich auch im letzten, noch gesteigerten Kilometer nicht mehr kompensieren ließ. Nach 17:03,00 Minuten kam der Athlet im Trikot der LG Ahlen ins Ziel. Auch der dritte Platz konnte ihn über die Zeit nicht hinwegtrösten.

Beim Schlosslauf in Münster ging neben Kreickmann auch Christoph Kaldewei an den Start. Er bestritt die zehn Kilometer und wurde nach 44:42 Minuten Zweiter der M55.

Startseite