1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Zu viele Spielhallen in Bocholt - Stadt will Zahl verringern

  6. >

Region Bocholt

Zu viele Spielhallen in Bocholt - Stadt will Zahl verringern

Renate Witteler

Bocholt - In Nordrhein-Westfalen geht die Zahl der Spielhallen zurück, in Bocholt dagegen steigt sie. Dabei hat die Stadt bereits jetzt eine „Überversorgung“ an Spielhallen, hieß es jetzt im Bauausschuss. Die Stadt will sich jetzt überlegen, wie sie die Zahl der Spielhallen begrenzen kann. In Bocholt kommen demnach 22 Spielgeräte auf 10 000 Einwohner. Im Landesdurchschnitt sind es nur 15. Eine Kommune in einer solchen Situation sollte handeln, erläuterte Anja Boddenberg vom Stadtplanungsbüro Dr. Jansen aus Köln. Das will die Stadt tun. Dafür hat sie das Kölner Büro beauftragt. Es soll ein Vergnügungsstättenkonzept entwickeln, damit die Stadt mehr Einfluss auf die Situation nehmen kann. Denn etliche Anträge für die Eröffnung neuer Spielhallen wurden bereits eingereicht. Würden sie alle genehmigt, käme die Stadt auf 40 Spielhallen pro 10 000 Einwohner, sagte Boddenberg.

Startseite