1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Zum Schluss war er platt

  6. >

yangoContent

Zum Schluss war er platt

wn

Nachbarn, Freunde und Bekannte hatten ihm körbeweise Hemden, Blusen, T-Shirts und Hosen gebracht. Daniel Peetz sollte die Wäsche zum Bügeln nicht ausgehen. Der 28-Jährige hat 58 Stunden und 40 Sekunden gebügelt. Wahnsinn! Er stand viel länger als zwei Tage am Bügelbrett.

Daniel Peetz wollte damit einen Rekord brechen. Ob sein Dauerbügeln ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen wird, soll aber erst Ende Juli feststehen. Die Rekordrichter wollen erst noch alles genau prüfen. Bislang hält eine Frau aus der Schweiz den Rekord: Sie bügelte im vergangenen Jahr 57 Stunden und 38 Minuten am Stück.

Bei dem Rekordversuch in Rheinberg am Niederrhein galten strenge Regeln: Handtücher und Bettwäsche waren zum Beispiel nicht erlaubt, weil solche Sachen leichter zu bügeln sind.

Jede Stunde durfte der 28-jährige Zeitsoldat fünf Minuten Pause einlegen. Wenn er die nicht nahm, durfte er später eine längere Auszeit nehmen. Sitzen war beim Bügeln nicht erlaubt. Der Rekord-Versuch endete in der Nacht zum Sonntag.

Startseite