1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Zuschauer hart auf die Probe gestellt

  6. >

Archiv

Zuschauer hart auf die Probe gestellt

Herbert Vogel

Ahlen - Nicht über ein 29:29 (15:13)-Unentschieden hinaus kamen am Sonntagnachmittag die Verbandsliga-Handballer der Ahlener SG. So mussten sich die Schützlinge von Trainer Frank Wolters nach der herben 27:39-Niederlage in Möllbergen zum Saisonauftakt nun bei der Heimpremiere gegen die Spielvereinigung Steinhagen mit einer Punkteteilung zufrieden geben und warten weiter auf den ersten Saisonsieg. Dabei wäre der durchaus im Bereich des Möglichen gewesen, doch ein zwischenzeitlicher Fünf-Tore-Vorsprung reichte letztendlich nicht zum erhofften doppelten Punktgewinn.

„Wir haben zeitweise guten Handball gespielt, doch letztendlich hat es noch nicht gereicht“, zog Wolters ein erstes Resümee nach der Partie, in der sein Team zunächst einmal kaum etwas auf die Reihe bekam. Zehn Minuten glich die ASG-Vorstellung einem Trauerspiel, wurden die Zuschauer in der Friedrich-Ebert-Halle auf eine harte Probe gestellt. Zahlreiche technische Fehler und Ballverluste führten dazu, dass sich die Gäste aus Steinhagen schnell auf 5:2 absetzten. Im Ahlener Angriffsspiel lief kaum etwas, war von Druck auf die gegnerische Abwehr keine Rede. Erst als Frank Wolters mit Patrick Schroeder und Kevin Boschanski zwei neue Leute brachte, wurde die ASG-Offensive stärker. Die Rot-Weißen kämpften sich auf 7:8 heran und schafften schließlich durch Schroeder erstmals den Ausgleich zum 8:8 (20.). Anschließend ging man wesentlich konzentrierter zur Sache und erspielte sich bis zur Pause einen nun auch verdienten Zwei-Tore-Vorsprung. Nach dem Wechsel behaupteten die Gastgeber zwar ihre Führung, versäumten es jedoch diese weiter auszubauen. Denn mit der aggressiven und sehr offensiv ausgerichteten 3-2-1-Deckung der Steinhagener kam man überhaupt nicht zurecht und konnte die sich bietenden Freiräume nicht nutzen. Nach guten 50 Minuten bekam dann Dirk Schmidtmeier von Steinhagens Coach Frank Spanuth eine Manndeckung verordnet, die jedoch nicht den gewünschten Erfolg brachte. Erst als „Schmitti“ wenig später eine Zweiminutenstrafe absitzen musste, verkürzte Steinhagen auf 27:25 und erzielte kurz darauf den 28:28-Ausgleich (56.). Torben Schröder legte zwar noch einmal nach, doch im Gegenzug glichen die Gäste erneut aus und konnten sich so über doch noch über einen Punktgewinn freuen.

Ahlener SG 2: Deppe, Frenz - T. Schröder (5), P. Schroeder (6), Boschanski (1), Wiegers (4), Suntrup, Dittrich, Hano, Schmidtmeier (3/3), Mersmann (3), Michalczik, Cervenka (6), Gawer (1).

Startseite