1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Zwei Siege in der Vorbereitung

  6. >

Archiv

Zwei Siege in der Vorbereitung

wn

Ahlen. Nachdem am vergangenen Wochenende das gegenseitige Kennenlernen und unter der Woche eher Krafttraining im Vordergrund standen, absolvieren die Zweitliga-Handballer der Ahlener SG in diesen Tagen die ersten Vorbereitungsspiele auf die am 31. August beginnende neue Saison. Und dabei läuft es garnicht einmal so schlecht für die Schützlinge von Trainer Diethard von Boenigk, die am Donnerstag Abend beim Erstligisten Tusem Essen gleich einen „dicken Brocken“ vorgesetzt bekamen. Doch Schmidtmeier und Co. zogen sich bei der 24:30-Niederlage gegen den dreimaligen Deutschen Meister und Europa-pokalsieger mehr als achtbar aus der Affäre, hielten bis zur Pause (12:12) die Partie sogar offen. „Das hat ganz gut geklappt“, war von Boenigk nicht unzufrieden mit der Vorstellung seiner Truppe, „wir haben ja noch nichts in Abwehr und Angriff geübt. Es ging in erster Linie darum, zueinander zu finden und einiges auszuprobieren.“ Verzichten musste der Coach dabei auf Phillip Klaus und auf Björn Wiegers, der sich in den vergangenen Tagen eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hatte und deshalb vorsichtshalber geschont wurde. Während die nach dem Zwangsabstieg nun wieder in die Bundesliga zurückgekehrten Essener in der nächsten Woche am Sparkassencup in Eisenach teilnehmen, trat die ASG bereits am gestrigen Freitag beim ASV Senden an. Nach dem seinerzeitigen Wechsel von ASG-Keeper Jan Peveling, der als A-Jugendlicher in Senden zwischen den Pfosten stand, und Arne Schulz war dieses „Ablösespiel“ vereinbart worden. Erwartungsgemäß blieb der münsterländische Landesligist jedoch in dieser Partie chancenlos, unterlag am Ende deutlich mit 24:47 (10:24). Schon heute Nachmittag erwarten die Rot-Weißen mit den beiden Oberligisten HSG Menden-Lendringsen und HSE Hamm zwei stärkere Gegner in der Friedrich-Ebert-Halle, die allerdings für die Fans noch geschlossen bleibt. Erst am Mittwoch gegen die Reserve der HSG Lemgo (19.30 Uhr) werden die Fans das neue ASG-Team erstmals unter die Lupe nehmen können, ehe dann eine Woche später (8. August) der Vergleich mit dem Bundesligateam des TBV Lemgo ansteht.

Startseite