1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Münsterland: Freizeittipps fürs Wochenende

  6. >

Ausgehen im Münsterland

Freizeittipps für das Wochenende

Münsterland

Das frisch renovierte Planetarium in Münster öffnet seine Türen wieder. Die schwimmende Ausstellung an Bord der "MS Wissenschaft" legt im Stadthafen an. Und in Dülmen inszeniert das Theater Titanick den öffentlichen Raum. Viel los im Münsterland an diesem Wochenende!

Das Theater Titanick spielt am Dienstag (5. Juli) in Dülmen "Upside Down". Foto: Theater Titanick/metaorange

Hier für Sie die besten Veranstaltungen von Freitag (1. Juli) bis Sonntag (3. Juli).

Theater auf der Straße:
Dülmener Sommer

Der Dülmener Sommer kehrt mit zwei Straßentheater-Veranstaltungen auf den Marktplatz zurück. Die „Klangspuren Spezial“ feiern zudem Premiere. Am Samstag (2. Juli) beginnt die Veranstaltungsreihe, die vier Wochen umsonst und draußen Musik und Theater für Groß und Klein verspricht. Los geht es mit einem Picknick-Konzert am Haus Visbeck im Dernekamp. Mit der Stadtkapelle Dülmen wird das 150-jährige Bestehen des Orchesters gefeiert. Auf Liegestühlen und mitgebrachten Picknickdecken kann geschlemmt werden – mit eigenen Leckereien oder einer limitierten Picknick-Kiste, die unter dem Stichwort „Visbeck“ vorbestellt werden kann: www.duelmen-marketing.de. Die Straßentheater-Reihe beginnt am 5. Juli mit dem „Theater Titanick“.
www.duelmener-sommer.de

MS Wissenschaft legt im Juli 2022 in Münster und Lüdinghausen an: Pflanzen gelten als älteste Medizin – aber wie untersucht und bestimmt man Heilpflanzen? Am Exponat der Universität Marburg können die Inhaltsstoffe mittels Fluoreszenz sichtbar gemacht werden. Foto: Ilja C. Hendel/Wissenschaft im Dialog

Fragen und forschen: MS Wissenschaft legt an

Wie funktioniert Forschung? Das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ gibt in Münster und Lüdinghausen Einblicke in den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess. Am 30. Juni steht zudem von 11 bis 16 Uhr das Sophie-Mobil der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) vor der „MS Wissenschaft“. Mit Hilfe der Comicfigur Sophie können Fragen an die Wissenschaft gestellt werden. Wie erforscht man das Universum, die Tiefsee oder gesellschaftlichen Zusammenhalt? Mit welchen Werkzeugen und Methoden sammeln Wissenschaftler ihre Daten? Welchen Herausforderungen begegnen Forschende bei ihrer Arbeit? Was motiviert sie, zu forschen?

Im Wissenschaftsjahr 2022 widmet sich die „MS Wissenschaft“ in einer Ausstellung der Wissenschaft und zeigt, wie Forscher arbeiten. Im Bauch des umgebauten Frachtschiffs nehmen interaktive Exponate die Besucher mit auf eine Expedition in die Arktis, zeigen, wie die Zukunft erforscht werden kann, und ermöglichen es, den Einfluss von Waldrodungen oder Vulkanausbrüchen auf das Klima zu simulieren. Partizipative Exponate bieten den Besuchern die Möglichkeit, Fragen für die Wissenschaft zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Die Ausstellung informiert auch darüber, wie Bürger zur Wissenschaft beitragen können, indem sie sich an Citizen-Science-Projekten beteiligen

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird für Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. Anlegestelle Münster: Stadthafen, Höhe Kunsthalle, 30. Juni – 3. Juli, 10 – 19 Uhr. Anlegestelle Lüdinghausen: nördlich der Kanalbrücke Seppenrader Straße, Nähe Santa Monika, 4. – 6. Juli, 10 – 19 Uhr.
Kostenlose Führungen: täglich 17 Uhr; in den Ferien, an Wochenenden sowie feiertags 11 Uhr und 17 Uhr. Für Gruppen ab zehn Personen ist eine Anmeldung im Internet unter der jeweiligen Station auf der Website www.ms-wissenschaft.de/tour erforderlich.

Vierfache Ruder-Meisterschaften auf dem Aasee

Logistisch eine riesige Herausforderung: Gleich vier Deutsche Meisterschaften werden am Wochenende auf Münsters Aasee ausgetragen; sie nutzen dabei die Option, auf dem See auch Wettbewerbe über die olympische Distanz von bis zu 2000 Metern austragen zu können. Am Freitag (1. Juli) ab 17 Uhr finden die Vorläufe statt. Am Samstag und Sonntag (2./3. Juli) werden ab 9 Uhr die Meister der Klassen Großboote, Masters und Para gesucht sowie die Deutsche Hochschulmeisterschaft entschieden. Wegen der Streckenlängen haben Zuschauer auf vielen Abschnitten des umlaufenden Spazierweges gute Sicht auf die Sportler. Das Ziel befindet sich auf Höhe der Bastion.
www.m-r-v.de

Picknick-Konzerte auf Haus Stapel:
Musikalisch-kulinarische Menüs

Zum ersten Open-Air-Picknick-Konzert-Wochenende in dieser Saison lädt die Schlossbesitzerin Mechthild Raitz von Frentz am Wochenende (2. und 3. Juli) jeweils um 17 Uhr in den Innenhof ihres Havixbecker Wasserschlosses Haus Stapel ein (Gennerich 18b). Unter dem Titel „La vie en rose“ bringt das Trio Seraphim (Heike Hallaschka, Sopran; Gerd Radeke, Trompete; Christiane Alt-Epping, Klavier) in seinem Konzert einige Evergreens aus Klassik und Romantik, französische Chansons, Filmmusik aus „Der Pate“, „Cinema Paradiso“, „Der blaue Engel“ und „Winnetou“ sowie das Trompetenkonzert von Johann Nepomuk Hummel zur Aufführung.

Am letzten Juli-Wochenende (30./31. Juli) folgt jeweils um 17 Uhr das zweite Open-Air-Picknick-Programm mit „Mein Mädel hat einen Rosenmund“: Maximilian Kramer, Bass-Bariton, wird nach allen Regeln der Kunst und unter Ziehung sämtlicher einschlägiger Register Sopranistin Heike Hallaschka und das Publikum umgarnen, virtuos und einfühlsam begleitet von Professor Clemens Rave am Klavier. Liebesduette, Klassiker und Evergreens aus Oper, Operette, Musical und Lied – so soll im Zusammenspiel mit den selbst mitgebrachten Picknick-Köstlichkeiten ein delikates musikalisch-kulinarisches Menü entstehen.

Stühle und Liegestühle sind vorhanden. Tickets zu 25/15 Euro gibt es bei www.localticketing.de und bei den dort gelisteten Vorverkaufsstellen. Eine Park- und Gartenführung wird am Samstag (2. Juli) um 14 Uhr angeboten. Treffpunkt: Innenhof des Schlosses. Alle Informationen zu den Haus-Stapel-Konzerten auf www.haus-stapel-konzerte.de

Kultur für Familien im Freilichtmuseum Mühlenhof

Der „Familienkulturtag“ mit Künstlern der KulturKooperative Münster findet im Freilichtmuseum Mühlenhof Münster am Sonntag (3. Juli) von 11 bis 17 Uhr statt. „Two Times Six“, „Arrested Amtsbrüder und der Oberschließer“ und „Britta von Anklang“ sorgen auf der Bühne für musikalische Unterhaltung, flankiert von „Edelgard, die Service Perle“ und „Clown Fidelidad“.

In der Landschule des Freilichtmuseums können die Besucher sich von Heike Montreal bemalen lassen und ihr Projekt „Farben für die Seele“ kennenlernen. Manni Kerr spielt im Mühlenhaus auf, und „Die Walking Band“ ist auf dem Gelände des Mühlenhofs unterwegs. Dort wird man auch auf einen französischen Polizisten in der Gestalt von Zwille begegnen. Das Programm richtet sich an die ganze Familie. Die KulturKooperative ist ein Zusammenschluss freier, professioneller Künstler und Musiker aus dem Münsterland.

Eintritt frei. Freilichtmuseum Mühlenhof, Theo-Breider-Weg 1, Münster, www.kkm-muenster.de, www.muehlenhof-muenster.org

Das Planetarium öffnet wieder: Aufbruch in neue Sternenwelten

Das Planetarium in Münster feiert die Wiedereröffnung des Sternensaals. Die Sanierung brachte eine neue Akustik, ein besseres Bild, den neuen Sternenprojektor, die neue Laserprojektionsanlage, bequeme Bestuhlung und verbesserte Sicht durch ansteigende Sitzreihen. Von Samstag (2. Juli) bis zum 10. Juli warten Live-Konzerte, ein Vortrag und Shows zur Astronomie, ein Poetry-Slam in Gebärdensprache, eine neue Musikshow und ein Live-Hörspiel auf die Besucher.

Ein Konzert mit Julian & Roman Wasserfuhr unter dem Titel „Mosaic“ erwartet die Besucher am Samstag um 20 Uhr: Jazz mit Trompete und Piano.

Das Live-Hörspiel „Callisto“ mit Christoph Tiemann und dem Theater ex libris beginnt am Sonntag (3. Juli) um 19.30 Uhr: ein Klassiker der Abenteuerromane im Gewand einer Space-Opera.

Professor Dr. Volker Springel vom Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching berichtet am Dienstag (5. Juli) um 19.30 Uhr über simulierte Universen. Er spricht über den Ursprung und das Schicksal der Milchstraße und die Rolle von Supercomputer-Simulationen bei der Überprüfung kosmologischer Hypothesen.

Das Museum lädt am 6. Juli um 19.30 Uhr ein, das Zentrum des Geigenbaus im italienischen Cremona zu besuchen und ein Live-Konzert mit dem Cornelius-Trio des „Orchesterzentrums NRW“ zu besuchen.

Der Poetry-Slam für Gehörlose und Hörende am 7. Juli um 19.30 Uhr ist eine Veranstaltung mit Rafael-Evitan Grombelka, Adrian Becker, Carina Walter und Indika Gardiwasam Punchi Hewage.

Eindrucksvolle Bildwelten können am 8. Juli um 19.30 Uhr in der Show „Flow – Visions of Time“ von Rocco Helmchen betrachtet werden.Elektronische Songs und Filmmusik des Münsteraners Johannes Kraas begleiten die Show.

Pianeo, das Festival für Neoklassik, kommt am 9. Juli um 20 Uhr und 22 Uhr ins Planetarium.„Eins“ (Thomas Schmitz) und Awakino sind zu Gast.

„Die drei ???“ ermitteln am 10. Juli um 19.30 Uhr in dreidimensionalem Hörspielsound.

www.lwl-planetarium-muenster.de

Das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster ist frisch renoviert. Foto: Christoph Steinweg

"Breeze" beim Festival "Summerwinds"

Das Holzbläserfestival „Summerwinds Münsterland“ präsentiert bis zum 3. September an attraktiven Spielorten 50 Konzerte aus Klassik, Crossover und Weltmusik. In traditionellen wie experimentellen Konstellationen sind Vielfalt und Innovationsreichtum der Holzbläserszene zu erleben. Am Samstag (2. Juli, 20 Uhr) gastiert das Festival mit dem Ensemble „Breeze“ im Fürstensaal des Barockschlosses Ahaus. Das Ensemble präsentiert Sextette für Holzbläserquintett und Klavier.
www.summerwinds.de

Ensemble Breeze - Zu Gast bei Summerwinds 2022 Foto: Van Wauwe

Poetry Slam an der Ems

Seitlich rauscht die Ems – und auf der Bühne verbreiten die Poetry- Slammer wohlige Teppiche aus Worten: Der Poetry- Slam auf dem Gelände von „Greven an die Ems“ hat Tradition. Am Freitag (1. Juli) ab 19.30 Uhr begrüßt Moderator und Wortkünstler Jens Kotalla fünf Slammer aus ganz Deutschland zum verbalen Aufeinandertreffen. Witzige Weisheiten und berührende Momente sind da garantiert. Kotalla ist schon ganz aufgeregt: „Open Airs haben immer eine ganz eigene, ganz tolle Atmosphäre. Und nach so langer Abstinenz kribbelt es schon überall!“ Der Eintritt beläuft sich auf drei Euro.
www.greven-beach.de

Skate-Night besonders für Familien

Auf Familien mit Kindern zugeschnitten ist die Skate Night am kommenden Freitagabend (1. Juli): Vor der üblichen 20-Kilometer-Runde (Pause am Franziskus-Hospital) wird auf einer für den Verkehr gesperrten Strecke eine kurze Tour in reduzierter Geschwindigkeit gefahren. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre müssen einen Helm tragen. Auch allen anderen Teilnehmern raten die Organisatoren zu einer Schutzausrüstung.
Come Together ab 19 Uhr auf dem Schlossplatz, Start 20 Uhr, Online-VVK 4 Euro, AK 5 Euro www.skatenight-muenster.de

Kunst im Schloss Nordkirchen

"Farbe trifft Leinwand“ ist das Motto der Sommerausstellung der Gruppe 73: Die Künstlergruppe macht die Mensa des Schlosses in Nordkirchen ab Freitag (2. Juli) zur Ausstellungsfläche für große und kleine Kunstwerke: große Acrylbilder unterschiedlicher Stilrichtungen, Schmuck- und Textildesign, sowie Kaligrafiekunstwerke und Skulpturen aus Bronze und Ton sind bis zum 17. Juli donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 zu sehen.

Startseite
ANZEIGE