1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Maserati macht den MC20 zum Roadster Cielo

  8. >

Offene Sause

Maserati macht den MC20 zum Roadster Cielo

Wiesbaden (dpa/tmn)

Irgendwo auf der Welt scheint immer die Sonne und lädt zum Offenfahren ein. Wer das nötige Kleingeld hat, kann das dann künftig auch im Supersportwagen MC20 von Maserati machen.

Von dpa

Offen zur Schau gestellte Kraft: Der Maserati MC20 Cielo bringt mit seinen Motor 630 Pferdestärken in Schwung. Foto: Maserati/dpa-tmn

Maserati öffnet seinen Supersportwagens MC20 und macht den Zweisitzer auch zum Roadster. Er trägt den Beinamen Cielo (italienisch für Himmel) und kostet ab 260 000 Euro. Die ersten Autos sollen laut Hersteller in Deutschland noch vor dem Jahresende ausgeliefert werden.

Für einen Aufpreis von etwa 20 Prozent zum Coupé gibt es den Flachmann laut Hersteller mit einem ausschließlich über den Touchscreen gesteuerten Hardtop. Das faltet sich bis maximal 50 km/h binnen zwölf Sekunden ins Heck. Dort bleiben dann unabhängig vom Dach rund 100 Liter Stauraum, während das Fach im Bug Platz für etwa 50 Liter Gepäck bietet.

Am Antrieb ändert sich nichts: Im Heck steckt wie beim Coupé der drei Liter große V6-Turbo mit 463 kW/630 PS und 730 Nm Drehmoment. Nur 65 Kilo schwerer als das geschlossene Modell, beschleunigt der Roadster dem Hersteller zufolge in 2,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht bis zu 323 km/h. Geschaltet wird dabei mit einer achtstufigen Doppelkupplung und den Antrieb übernehmen die Hinterräder. Verbrauchswerte nennt Maserati noch nicht.

Startseite