1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Auto
  6. >
  7. Pendler: Auto ruhig etwas weiter weg abstellen

  8. >

Bewegung im Alltag

Pendler: Auto ruhig etwas weiter weg abstellen

Hannover (dpa/tmn)

Gestresst vom Job und den nervigen anderen Autofahrern auf dem Heimweg? Dann ist es vielleicht eine gute Idee, nicht direkt vor der Haustür zu parken, meint ein Psychologe.

Von dpa

Stressabbau vor der Heimfahrt: Bevor man nach Arbeitsende ins Auto steigt, kann es helfen, sich noch ein wenig die Beine zu vertreten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer täglich mit dem Auto zur Arbeit und zurück nach Hause pendelt, kann sein Fahrzeug ruhig etwas weiter weg von der Wohnung parken. Dazu rät der Psychologe Dennis Dal Mas vom Tüv Nord. So läuft man etwas an der frischen Luft und kann vom Arbeits- und Pendelstress abschalten, ehe man die Tür aufschließt.

Es sei auch nicht gut, wenn man den ganzen Tag erst im Auto, dann im Büro, dann wieder im Auto sitzt und zwischendurch kaum Bewegung hat. «Das ist für den Körper sehr schädlich», sagt Dal Mas. Und wenn man körperlich nicht gut drauf sei, fördere das auch mentale Probleme.

Klar, wer einen Stellplatz vor der Tür hat, wird sein Auto kaum woanders abstellen. Aber wer die Muße hat, geht danach noch eine Runde - idealerweise ein bisschen durchs Grüne. Dal Mas: «Das hebt bei vielen auch die Stimmung.»

Startseite