1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Ernaehrung
  6. >
  7. Château Margaux und seine ikonische Weinregion

  8. >
Sonderveröffentlichung

Château Margaux und seine ikonische Weinregion

Die Rotweine aus der französischen Appellation Margaux - sie zählen zu den begehrtesten Juwelen der Weinwelt, denn in ihrer Süße, Reife und ihrem einzigartigen Geschmack sind sie einzigartig.

Aschendorff Medien

Foto: colourbox.de

Margaux und seine Châteaux

Der pure Luxus stammt aus dem maritimen südwestlichen Frankreich, nicht weit bis zur Atlantikküste. Dort befindet sich die Großregion Bordeaux, welche etwa fünfzig einzelne Wein-Appellationen umfasst - im Groben entweder links oder rechts des Flusses Gironde gelegen. Zur ersten und größten Appellation gelangt man nach etwa einer Stunde Autofahrt ab der Hafenstadt Bordeaux. Hier trifft man nun auf Margaux.

Margaux umfasst ein Gebiet von 1.500 Hektar und sorgt zunächst für große Verwunderung: Ein Flachland - der Fahrweg gesäumt von Viehweiden - und die nahe Gironde schimmert in einem bräunlichen Ton entgegen. Soll dies der Heimatort des berühmten Château Margaux sein?

Die Berühmtheit Château Margaux


Das Château Margaux wirkt geheimnisvoll: Auf dem Weg dorthin ist von der Hauptroute auf eine platanengesäumte Allee abzubiegen. Am Ende der Allee angekommen, kann das neoklassizistische Hauptgebäude erblickt werden, welches schon immer für wundervolle Eindrücke gesorgt hat - sowohl das Säulenportal als auch das Innere des Gebäudes. In seinem Fasskeller reift heutzutage Wein von hohem Wert: Und zwar stolze 30 Millionen Euro.

Prominente Anhänger des Weines gab es bereits im 18. Jahrhundert. Nicht nur Thomas Jefferson war tatsächlich in Margaux. Knapp zwei Jahrhunderte später äußerte sich auch der Weinverkoster Neil Martin entzückt. Doch was ist der Grund für die derartige Begehrtheit jener Weine?

Großes Gewächs aus der Wein-Elite im Bordeaux

Hier geht es noch immer um das Weingut selbst: Dieses hat in der Appellation nämlich einen Sonderstatus erlangt. Nach der Einteilung der berühmten Klassifikation des Jahres 1855 ist es in Margaux das einzige sogenannte "Premier Grand Cru Classé" - übersetzt bedeutet dies: "Erstes großes Gewächs".

Entsprechend ist hier nicht die Lage, sondern das Weingut bewertet worden. Mit dem Titel des "Ersten Großen Gewächses" gehört das Château Margaux zur absoluten Wein-Elite des Bordeaux. Lediglich vier weitere Mitglieder haben die Erlaubnis, jenen Titel auf die Etiketten ihres Spitzen-Weines zu drucken. Hier gilt: Die hochexklusiven Zugangsregeln besagen, dass keine weiteren Neuzugänge gestattet sind. Und das hat seinen Preis: Ab stolzen 1.750 Euro kann eine Flasche Wein des Château Margaux erworben werden.

Kiesböden und der duftige Wein

In den Weinbergen in der Appellation Margaux trifft man an den meisten Stellen auf Kiesböden. Doch warum sind jene Kiesböden so besonders? Diese sind der Grund, weshalb mit etwa sechzig Prozent eine gewisse Rebsorte dominiert: Der sogenannte "Cabernet Sauvignon".

Der "Cabernet Sauvignon" kann sich schließlich nicht mit Staunässe anfreunden. Daher auch der Kiesboden, weil Kies nach Regengüssen zügig trocknet - und Regengüsse kommen in Margaux nicht selten vor. Folglich wachsen die besten Rebstöcke auf den sanften Kieshügelkuppen.

Auf den Hügelkuppen aus Kies kann das Wasser sogar noch schneller abfließen - die hervorragendsten Voraussetzungen für den Cabernet Sauvignon. Neben den Aromen von Cassis und Brombeere bringt dieser zudem reichlich Tannin mit, welches sowohl für die Weinstruktur als auch für die Möglichkeit der langen Lagerung sorgt.

Startseite
ANZEIGE